Geisterfahrer auf Teneriffa verursacht tödlichen Unfall


Lesedauer: 1 Min.

Bei einem Frontalzusammenstoß ist am Sonntag um kurz nach Mitternacht ein Mann auf Teneriffa ums Leben gekommen. Auf der Autobahn TF-1 war auf Höhe der Auffahrt Granadilla de Abona ein Auto in die entgegengesetzte Richtung unterwegs. Der Zusammenstoß war so heftig, dass in beiden Autos eine Person eingeklemmt wurde.

Wie der kanarische Rettungsdienst mitteilte, saß in einem Fahrzeug ein 49 Jahre alter Mann, im anderen ein 54-Jähriger und eine 52 Jahre alte Frau. Beide Männer waren bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und eingeklemmt worden.

Während der 54-Jährige geborgen und mit seiner ebenfalls verletzten Frau ins Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de La Candelaria nach Santa Cruz gebracht werden konnte, erlag der 49-Jährige noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Der 54-Jährige wird zur Stunde wegen schweren Beinverletzungen behandelt, die Beifahrerin erlitt ein mittelschweres Trauma im Brustbereich und an den unteren Extremitäten.

Die Guardia Civil regelte den Verkehr, während der Straßendienst von Teneriffa die Fahrbahn reinigte. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Geisterfahrer auf Teneriffa verursacht tödlichen Unfall

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.