Kurioser Kreuz-Klau in Puerto de la Cruz


Lesedauer: 1 Min.

Drei Männer haben im Hafen von Puerto de la Cruz das bekannte Holzkreuz des königlichen Zollhauses abmontiert. Sie luden das mehr als zwei Meter große Kreuz in ihren Wagen und fuhren davon. Auf der Flucht prallte das Trio mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum und rannte davon. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Die Männer brachten das Kreuz zu ihrem auf dem großen Hafenparkplatz abgestellten Wagen. Mit ihrer kuriosen Beute kamen sie jedoch nicht weit. Auf Höhe der Playa Jardin verloren sie das Kreuz. Als die drei Diebe wenden wollten, fuhren sie gegen eine Palme. Sie ließen das Auto schließlich zurück und flüchteten zu Fuß. Passanten riefen die Polizei.

Bekanntes Wahrzeichen von Puerto de la Cruz

Das Kreuz schmückt das Bild des Hafens von Puerto de la Cruz bereits seit dem 17 Jahrhundert. Es steht unter Denkmalschutz und ist Teil des Kreuzwegs der Stadt. Warum die Männer das historische Holzkreuz stehlen wollten, ist bislang unklar.

Die Polizei erhofft sich nun jedoch Aufklärung des kuriosen Falles, denn einer der Männer war wenige Stunden nach der Tat mit seinem Vater auf der Polizeiwache erschienen und hatte die Tat gestanden. Der Vater des 22-Jährigen erklärte, dass er für die Schäden aufkommen werde.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kurioser Kreuz-Klau in Puerto de la Cruz

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Puerto de la Cruz, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.