Riesige Marihuana-Plantage auf Teneriffa ausgehoben


Lesedauer: 1 Min.

4500 Quadratmeter Anbaufläche für illegale Drogen sind auf Teneriffa entdeckt und die Pflanzen sichergestellt worden. Die Guardia Civil hatte die Drogenplantage bereits im April bemerkt und die Hintermänner bis jetzt observiert. Nun erfolgte der Zugriff.

Bei Guía de Isora im Westen Teneriffas hat die Polizei mehrere Gewächshäuser gestürmt. Auf einer Fläche der Größe eines kleinen Fußballfeldes war über Monate illegal Marihuana angebaut worden.

Etwa 450 ausgewachsene Pflanzen waren auf rund 4500 Quadratmetern gezüchtet worden. Um das gesamte Jahr über eine Versorgung sicherzustellen, soll die Ernte sukzessive erfolgt sein.

Nachdem die Polizei ausreichend Beweise gesammelt und die Verkaufsrouten dokumentiert hatte, erfolgte nun der Zugriff. Zwei Männer im Alter von 40 und 45 Jahren wurden den Angaben der Ermittler zufolge festgenommen.

Die beiden Beschuldigten wurden dem Haftrichter vorgeführt und die Ermittlungen eingestellt. Die Pflanzen wurden daraufhin vernichtet.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Teneriffa finden Sie jetzt hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Riesige Marihuana-Plantage auf Teneriffa ausgehoben

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Guia de Isora, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.