Teide: Felsbrocken kracht auf Parkplatz und zerschmettert Auto


Auf dem Teide hat sich am Montag ein Felsbrocken gelöst und ist mit großer Geschwindigkeit in Richtung Seilbahn-Parkplatz gerast. Dort zerstörte er zunächst ein geparktes Auto, bevor er auf einem Kleinwagen landete und darauf liegen blieb. Das Auto wurde von der Wucht des Aufpralls komplett zerstört.

Ads

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Felsbrocken aus bisher ungeklärter Ursache gelöst und war losgerollt. Der riesige Stein hat einen Durchmesser von rund anderthalb Metern und wiegt mehrere Tonnen. Das geparkte Auto fing den Felsbrocken auf und verhinderte so schlimmeres.

Die Insassen waren zu dem Zeitpunkt in den Cañadas unterwegs und wurden nicht verletzt. Als sie an ihrem Auto ankamen, hatte dies jedoch einen Totalschaden. Der Felsbrocken war genau auf der Windschutzscheibe gelandet und hätte die Insassen zerquetscht.

Warum sich der Fels gelöst hatte, ist bisher nicht geklärt. Auch ob der Hang nun untersucht werden muss, ist noch nicht klar. Immer wieder lösen sich an den Hängen auf den Kanarischen Inseln Felsbrocken. Normalerweise sind die Gemeinden für die Sicherung verantwortlich. Aufgrund der enormen Temperaturunterschiede und der meteorologischen Gegebenheiten ist das auf Spaniens höchstem Berg allerdings deutlich schwieriger als im Tal.

Ads

Der Teide ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens. Auf 2356 Metern Höhe steht seine Talstation, von der aus eine Seilbahn bis auf rund 300 Meter unter den Gipfel führt. Ab der Bergstation können Besucher bis zum Krater aufsteigen. Dafür ist allerdings eine vorherige Anmeldung nötig. Aus Naturschutz-Gründen ist die Zahl der täglich erlaubten Besucher stark reglementiert. Das zerstörte Auto war auf dem großen Parkplatz vor der Seilbahnstation geparkt worden.

Was Sie über den Teide wissen müssen, finden Sie hier. Weitere aktuelle Nachrichten gibt es hier.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: