Teneriffa: Polizei hebt Werkstatt für Waffen aus dem 3D-Drucker aus


Die Polizei auf Teneriffa hat eine Werkstatt für selbstgebaute Waffen ausgehoben. Ermittlungen zufolge haben die Verantwortlichen einen rechtsextremen Hintergrund. Im Video sehen Sie Teile des Einsatzes und der Herstellung.

Lesedauer: 1 Min.

Es ist der Alptraum für jeden Sicherheitsbeamten: Waffen aus dem 3D-Drucker sind schwer zu identifizieren. Metalldetektoren schlagen in der Regel nicht an, da die Waffen hauptsächlich aus Kunststoff hergestellt werden. Auf Teneriffa ist eine Werkstatt für solche Pistolen und Gewehre ausgehoben worden.

Bereits im September hatte die Polizei die Werkstatt in Santa Cruz de Tenerife entdeckt und die Hintermänner festgenommen. Doch erst jetzt wurde das Videomaterial des Einsatzes freigegeben. Zu sehen sind neben selbstgebauten Pistolen auch Nachbauten eines AR-15-Sturmgewehrs sowie Magazine und Messer verschiedener Größen.

Video: Polizei hebt illegale Waffen-Werkstatt auf Teneriffa aus

Die Läufe der Waffen seien binnen weniger Minuten hergestellt worden, hieß es von Behördenseite. Zudem wurden ein terroristisches Handbuch und ein Holster mit Insignien der Wehrmacht aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Waffen-Werkstatt auf Teneriffa: Sprengstoff-Spürhunde schlagen an

Spürhunde hätten in der Werkstatt ebenfalls angeschlagen, hieß es. Es sei davon auszugehen, dass die Verantwortlichen auch Sprengstoff herstellen wollten. Ein Mann wurde daraufhin festgenommen.

Bereits seit langem gelten Waffen aus dem 3D-Drucker als große Bedrohung. Der illegale Waffenhandel sei durch diese Möglichkeit, Waffen selbst herzustellen, deutlich angekurbelt worden. In Spanien sei es dennoch der erste Fund dieser Art gewesen, hieß es aus Ermittlerkreisen.

Beim Anschlag auf die Synagoge in Halle (Deutschland) im Jahr 2019 hatte der Täter ebenfalls Teile seiner Waffe mit einem 3D-Drucker selbst hergestellt.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Teneriffa: Polizei hebt Werkstatt für Waffen aus dem 3D-Drucker aus

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Santa Cruz, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.