Waldbrände auf Teneriffa: Feuerteufel gefasst


Lesedauer: 1 Min.

Die Guardia Civil hat bekanntgegeben, den für die Waldbrände auf Teneriffa im Sommer 2012 mutmaßlich verantwortlichen Täter gefasst zu haben. Demnach soll es sich um einen 52 Jahre alten Einheimischen handeln. Zudem sollen vier weitere Personen im Zusammenhang mit den Buschfeuern angezeigt werden.

Bei den Waldbränden auf Teneriffa waren mehr als 6500 Hektar Waldfläche zerstört worden. Am schlimmsten hatten die Feuer bei El Tanque im Norden der Insel und bei Vilaflor im Süden gewütet. Rund 800 Brandbekämpfer waren im Einsatz.

Aufgrund der Buschfeuer im Juli mussten allein in Vilaflor zwischenzeitlich rund 1800 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Dutzende Familien verloren ihr Hab und Gut. Besonders Landwirte verloren Teile ihrer Existenz. Von den Schäden an Natur und Wäldern ganz zu schweigen.

Brandstifter wohl von Teneriffa

Der nach den ausführlichen Ermittlungen der Polizei mutmaßliche Täter soll aus La Laguna im Norden Teneriffas stammen. Einzelheiten zu den Vorwürfen gegen den 52-Jährigen sowie den vier weiteren Verdächtigen wurden noch nicht bekanntgegeben. Nähere Informationen folgen.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Waldbrände auf Teneriffa: Feuerteufel gefasst

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Tanque, La Laguna, Teide, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd, Vilaflor

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.