Alarmstufe Gelb: Wetterwarnung für die Kanaren

Das nächste Gewitter ist im Anmarsch. Das staatliche Wetteramte „Aemet“ hat ab Dienstagabend eine Wetter- und Wellenwarnung herausgegeben. Auf allen Kanarischen Inseln gilt demnach ab Mitternacht Alarmstufe Gelb. Es werden Sturmböen und hoher Wellengang erwartet. Örtlich sind demnach auch stärkere Gewitter und Sturmböen möglich.

Ads

Wetterwarnung zunächst bis Mittwoch

Die Unwetterfront soll in der Westprovinz (Teneriffa) besonders die Nord- und Südküsten treffen. Vom Sturm sind dort voraussichtlich die mittleren Lagen am stärksten betroffen. In Der Ostprovinz (Gran Canaria) treffen Sturm und Wellen hauptsächlich die Bereiche im Westen und Südosten der Inseln. Erwartet werden Windböen von bis zu 70 Stundenkilometern und Wellen mit einer Höhe von bis zu drei Metern. Die Warnung gilt zunächst für den gesamten Mittwoch. Eine Verlängerung sei möglich, hieß es.

Besondere Vorsicht an den Küsten

Die Behörden wiesen darauf hin, dass die Notrufnummer 112 für wirkliche Notfälle gedacht ist. Die Verantwortlichen appellierten an die Bevölkerung, sich nur in solchen Notsituationen telefonisch zu melden. Zudem wurden alle Anwohner gebeten, die Balkone, Terrassen und Fensterbänke von losen Gegenständen zu räumen und zu meiden.

An der Küste gilt zudem besondere Vorsicht. Warum eine solche Wellenwarnung wirklich ernst zu nehmen ist, sehen Sie hier.

Die aktuelle Wettervorhersage für Teneriffa gibt’s hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Alarmstufe Gelb: Wetterwarnung für die Kanaren


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden