Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Helfen Sie mit! Das sind die meistgesuchten Verbrecher in Spanien


Zu Spaniens meistgesuchten Verbrechern gehören unter anderem drei Drogenhändler, ein Auftragsmörder und zwei Pädophile. Die Polizei - auch auf den Kanaren - bittet um Mithilfe.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 4 Minuten

Diese zehn Männer haben eins gemeinsam: Die Polizei bekommt sie nicht zu fassen. Vier dieser Verbrecher werden als “sehr gefährlich” oder “gefährlich” eingestuft. Einige von ihnen sind bereits seit Jahren auf der Flucht. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe.

Drei Drogenhändler, ein Vergewaltiger, ein Auftragsmörder, zwei Pädophile, ein Mörderpaar und ein Autodieb bilden die zehn aktuell meistgesuchten Kriminellen in Spanien. Sie alle werden von der nationalen und internationalen Justiz gesucht.

Die Nationalpolizei startete nun eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern der Gesuchten. Sie bittet jeden Bürger, Augen und Ohren offen zu halten. Und zwar nach diesen Männern:

Das sind Spaniens am meisten gesuchte Schwerverbrecher

Gregorio Navas Hernández wird aktuell mit fünf Klagen konfrontiert. Dabei handelt es sich um Vermögensdelikte und Fahrzeugdiebstahl. Der 37-Jährige ist 1,74 Meter groß. Er wird von den Polizeibehörden als “sehr gefährlich” eingestuft. Navas Hernández hat dunkle Augen, einen hellen Teint und mehrere Tätowierungen, die sich auf seinem rechten Arm und seiner linken Hand befinden.

José Manuel Canela Vázquez, bekannt unter dem Pseudonym “Ferramache”, wird als einer der führenden Drogenbosse in der Provinz Huelva eingestuft. Der 50-Jährige ist seit Sommer 2013 auf der Flucht. Damals war er vom Nationalen Gerichtshof zu einer Haftstrafe von zwölf Jahren und sieben Monaten verurteilt worden. Canela hat helle Haut, braune Augen und meist rasiertes, braunes Resthaar. Er leidet an Ganzkörper-Haarausfall.

Segundo Cousido Vieites ist ein 42-jähriger Religionslehrer der Salesianer Don Boscos. Er wurde wegen sieben Missbrauchsdelikten zu 32 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Übergriffe ereigneten sich unter anderem während einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela im Jahr 2019. Cousido nutzte seine Stellung aus, um das Vertrauen seiner Opfer zu missbrauchen, was schließlich zu seiner Verurteilung führte. Der Flüchtige ist 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur, helle Haut und dunkle Augen.

Alberto Severo De Sousa Madureira wird seit dem vergangenen Jahr gesucht. Damals wurde seine Partnerin tot im gemeinsamen Haus aufgefunden. Der 53-Jährige hat eine schlanke Statur und braune Augen. Sein letzter bekannter Aufenthaltsort war Sant Sadurní d’Anoia, nahe Barcelona.

Jesus Heredia Iglesias ist ebenfalls auf der Flucht. Er verschwand, nachdem im Jahr 2014 die Wiederaufnahme seines Falls angeordnet wurde. Heredia Iglesias soll eine 16-jährige Haftstrafe verbüßen, nachdem er 2009 in Talavera de la Reina einen Mann in einer Bar ermordet hatte. Heredia, inzwischen 46 Jahre alt, wird von der Polizei als “sehr gefährlich” und möglicherweise bewaffnet beschrieben.

Jonathan Montoya Rendón, der an der Ermordung des kolumbianischen Drogen-Bosses Leónidas Vargas im Jahr 2011 beteiligt war, wird seit Mai wegen vorsätzlichen Mordes gesucht. Montoya, der eine Haftstrafe von 24 Jahren und drei Monaten verbüßen soll, ist 1,86 Meter groß und hat eine athletische Statur.

Flüchtige Verbrecher und deren Merkmale

Alvaro Pasquin Mora ist seit 2020 flüchtig. Er wird wegen eines Sexualverbrechens gesucht. Der 32-Jährige hat zahlreiche Tätowierungen. Die Markanteste davon: Ein Schriftzug “La suerte está echada” (“Die Würfel sind gefallen”) auf seiner Brust.

Domingos Manuel Pinto Coelho wird beschuldigt, zwischen 2010 und 2018 seine eigene Tochter mehrfach missbraucht zu haben. Der 51-Jährige war bereits wegen ähnlicher Straftaten vorbestraft. Er wird seit August 2023 gesucht. Pinto Coelho ist 1,66 Meter groß, hat braune Augen und eine athletische Figur.

Baltasar Vilar Durán, auch bekannt als “Saro”, ist 67 Jahre alt und stammt aus Galizien. Er ist wegen Drogenhandels zu einer Gesamtstrafe von 45 Jahren verurteilt worden. Vilar Durán wurde zuletzt in Marokko – und damit nahe den Kanarischen Inseln – gesichtet. “Saro” ist 1,71 Meter groß, schlank und hat blaue Augen. Die Polizei teilte mit, dass er große Ohren und einen markanten Adamsapfel habe.

Marek Dawid Legiec wird von den polnischen Behörden gesucht. Er sei wegen Drogenhandels in großem Stil auffällig geworden. Zudem wird Legiec die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Der 32-Jährige ist athletisch und hat braune Augen sowie ein Muttermal an der linken Schläfe. Der gesuchte Verbrecher hat Tätowierungen an Beinen, Hals und Armen. Das auffälligste Tattoo sei ein Spinnennetz auf seinem Ellbogen.

Spaniens meistgesuchte Verbrecher: Polizei bittet um Mithilfe

Spaniens Polizei bittet alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Besucherinnen und Besucher des Landes, Augen und Ohren offen zu halten. Sollten Sie einen der oben auf dem Foto abgebildeten Verbrecher sehen, sprechen Sie ihn keinesfalls an und vermeiden Sie Blickkontakt. Begeben Sie sich in Sicherheit und informieren Sie die nächste Polizei-Dienststelle. Alternativ dazu können Sie auch vertraulich Informationen an die E-Mail-Adresse losmasbuscados@policia.es senden. Wichtig dabei sind möglichst genaue Angaben zum Ort und zum Zeitpunkt der Sichtung.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Helfen Sie mit! Das sind die meistgesuchten Verbrecher in Spanien

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Aus aller Welt, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Helfen Sie mit! Das sind die meistgesuchten Verbrecher in Spanien

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Helfen Sie mit! Das sind die meistgesuchten Verbrecher in Spanien


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.