Kanaren: Ende der Maskenpflicht im Freien wohl beschlossen


Das obligatorische Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien wird in ganz Spanien heiß diskutiert. Die Zentralregierung in Madrid hat jetzt ein End-Datum für die restriktive Maßnahme gefunden. Das ist es.

Lesedauer: 2 Min.

Die Maskenpflicht im Freien endet am 26. Juni. Ministerpräsident Pedro Sánchez hat für den 24. Juni einen außerordentlichen Ministerrat einberufen, der die Regelung für den 26. Juni beschließen soll. Zuvor war lange über ein Ende der Maßnahme diskutiert worden.

Das Ende der Maskenpflicht im Freien bedeutet für ganz Spanien das Ende der am meisten diskutierten Präventionsregel. Die Regierung war zuvor von diversen Regionen Spaniens dazu aufgefordert worden, die obligatorische Maskenpflicht zu beenden. Dem will die spanische Zentralregierung nun nachkommen.

Sánchez selbst hatte die Debatte am Mittwoch erneut angefacht. Nun erklärte er am Rande eines Termins, dass die Entscheidung für ein Ende der Maskenpflicht im Freien noch im Juni final gefallen sei.

Das Zugehörige Gesetz soll soweit abgeändert werden, dass die Maske nur noch dann benötigt wird, wenn ein ausreichender Sicherheitsabstand zu anderen Personen nicht gewährleistet ist. Das gaben interne Quellen bekannt.

Die obligatorische Maskenpflicht war im März in Kraft getreten und hatte seither immer wieder für Wirbel gesorgt. Insbesondere potenzielle Touristen störten sich an der Maßnahme.

Der entsprechende Gesetzestext soll bis zu dem Treffen abgewandelt werden. Als wahrscheinlich gilt, dass die obligatorische Maskenpflicht dann einem Text weicht, der einen Mindest-Sicherheitsabstand vorsieht. Nur wenn dieser unterschritten wird, ist die Verwendung eines Schutzes wieder Pflicht.

Während die Gemeinden Katalonien, die Valencianische Gemeinschaft, Murcia, Kastilien-La Mancha, Galicien, Madrid, Aragon, die Balearen und das Baskenland ein spanienweites Ende der obligatorischen Maskenpflicht im Freien fordern, gibt es auch Gegenstimmen: Gebiete wie Navarra, Extremadura, Andalusien, Kantabrien oder Castilla y Léon zeigten zuletzt Interesse an einer Regelung, die ein Ende nur dann vorsieht, wenn der Inzidenzwert unterhalb von 50 liegt oder eine Quote von mindestens 50 Prozent vollständig Geimpfter in der Region erreicht wurde.

Lesen Sie jetzt:


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren: Ende der Maskenpflicht im Freien wohl beschlossen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Aus aller Welt, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.