Kanaren-Urlaub: Corona-Tests für Touristen sind „nahe“


Der Gesundheitsminister der Kanarischen Inseln steht kurz davor, seine Dauer-Forderung nach Corona-Tests bei der Einreise durchzusetzen. Blas Trujillo fordert solche Tests gemeinsam mit der regionalen Regierung bereits seit Beginn der Pandemie. Bislang war man jedoch an der Zentralregierung in Madrid gescheitert.

Für Trujillo und die Regierung der Kanarischen Inseln sind flächendeckende Corona-Tests bei der Einreise auf die Kanaren ein „notwendiges Element“ im Kampf gegen Covid-19. Ausgelöst durch die Debatte um die britische Quarantäne und Reisewarnung für ganz Spanien könnte die lokale Forderung nun tatsächlich durchgebracht werden.

Trujillo verwies auf Österreich und Tschechien, die seiner Aussage nach ähnliche Maßnahmen ergriffen hätten. Auch auf den Kanaren sei man der Einführung flächendeckender Covid-19-Tests nun „nahe“.

Corona auf den Kanaren: Gesundheitsminister gibt sich kämpferisch

Für die Kanaren seien sie ein „notwendiges Element“ im Kampf gegen das Virus. „Aus diesem Grund freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nach einigen kürzlichen Treffen mit dem Ministerium (in Madrid, d. Red.) im Prinzip eine Methodik entwickelt haben, die von unserer autonomen Gemeinschaft nun zur Bewertung vorgelegt wurde“, sagte der Minister.

Trujillo gab sich in seiner Erklärung kämpferisch. Der Gesundheitsminister erklärte, dass man noch nichts erreicht habe, nun jedoch endlich an einem Punkt stehe, der einen Erfolg wahrscheinlicher mache als bisher. Das Ministerium sei nun „für diese Ansätze empfänglich“.

Denn ausgerechnet die britische Quarantäne-Anordnung scheint den Kanaren nun in die Karten zu spielen. Bislang war man mit Forderungen nach flächendeckenden Corona-Tests zur Einreise stets an Madrid gescheitert. Insbesondere die Logistik sei aus Sicht der Zentralregierung nicht umsetzbar. Nachdem nun aber Großbritannien pauschal eine Quarantäne für rückkehrende Staatsbürger eingeführt und damit den Tourismus in ganz Spanien arg ins Wanken gebracht hatte, scheint Madrid regionalen Ausbrüchen offener gegenüber zu stehen.

Corona: „Mangel an Glaubwürdigkeit“ Schuld an Spaniens Lage?

Unterstützung erhält Trujillo vom Abgeordneten Miguel Ángel Ponce González. Er sagte, dass diese Maßnahme, wie auch andere, „spät kommt“ und kritisierte, dass Entscheidungen wie die im Vereinigten Königreich mit einem „Mangel an Glaubwürdigkeit unseres Landes“ zu tun hätten.

In der Konsequenz forderte er, dass Tests nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische bei der Rückkehr durchgeführt werden müssten. Zudem müsse die Maskenpflicht verschärft werden. Mit diesen Maßnahmen könne vermieden werden, was niemand wolle: „Die Rückkehr in eine weitere Ausgangssperre.“

Nicht verpassen:
>>> Alle News und Entwicklungen rund um das Corona-Virus auf den Kanaren finden Sie jetzt hier <<<


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Kanaren-Urlaub: Corona-Tests für Touristen sind „nahe“

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.