Kanarische Inseln: Arbeitslosigkeit geht weiter stark zurück


Lesedauer: 1 Min.

Die Arbeitslosenzahlen auf den Kanarischen Inseln sind weiter im Sinkflug. Fast 17.500 Personen mehr als noch im Vorjahresmonat fanden eine Arbeitsstelle, die meisten davon in der Provinz Las Palmas. Insgesamt sind auf den Kanarischen Inseln zwar weiterhin fast 267.000 Menschen ohne Job, der Trend ist dennoch äußerst positiv.

Während die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum September 2013 um mehr als sechs Prozentpunkte zurück ging, fanden zwischen August und September dieses Jahres lediglich 31 Personen mehr eine Festanstellung.

Dennoch geben die Zahlen Grund zur Hoffnung, ist der September doch normalerweise traditionell ein Monat steigender Arbeitslosenzahlen. Ende August enden die meisten Arbeitsverträge aus der Saison-Gastronomie und -Hotellerie.

Arbeitslosigkeit in ganz Spanien gestiegen

Landesweit ist die Arbeitslosigkeit entgegen des positiven Trends auf den Kanaren sogar um fast 20.000 Personen gestiegen. Dennoch geben auch diese Zahlen Grund zur Hoffnung: Immerhin ist es der geringste September-Anstieg der Arbeitslosenquote in den vergangenen sechs Jahren. Seit 2007 war die Zahl der Arbeitslosen zwischen beiden Monaten stets um rund 70.000 Personen gestiegen.

Spanienweit wurden im September nach Angaben des Arbeitsministeriums mehr als 1,63 Millionen neue Arbeitsverträge unterzeichnet, acht Prozent davon unbefristet. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Anstieg um rund 17 Prozent.

Experten sehen in der Gesamt-Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt einen weiteren Beweis für das Ende der Wirtschaftskrise.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanarische Inseln: Arbeitslosigkeit geht weiter stark zurück

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.