Offener Beinbruch: Zwischenlandung auf Gran Canaria


Lesedauer: 1 Min.

Die schwere Verletzung eines Passagiers hat Swiss Air Flug LX 92 von Zürich nach São Paolo zu einer Zwischenlandung auf Gran Canaria gezwungen. Der außerplanmäßige Halt dauerte rund eine Stunde. Flug LX 92 konnte die Reise im Anschluss fortsetzen.

Wie die Fluggesellschaft Schweizer Medien betätigte, handelte es sich bei der Verletzung um einen offenen Beinbruch. Wie genau sich der Mann so schwer verletzen konnte, wurde dagegen nicht bekanntgegeben. Laut Aussage einer Airline-Sprecherin soll die Verletzung jedoch nicht durch Turbulenzen ausgelöst worden sein.

Nach kurzer Rücksprache mit der Flugsicherung hatte der Airbus des Typs A340-300 eine Landeerlaubnis für den Flughafen in Las Palmas auf Gran Canaria erhalten. Der Passagier wurde von dort aus zur Behandlung in die Hauptstadtklinik der Kanareninsel gebracht.

Nach dem rund einstündigen Stopp konnte die Reise mit den übrigen Passagieren an Bord fortgesetzt werden.

 


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Offener Beinbruch: Zwischenlandung auf Gran Canaria

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Offener Beinbruch: Zwischenlandung auf Gran Canaria

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.