Unwetter: Sturm- und Wellenwarnung für die Kanarischen Inseln


Die Kanaren werden von einer Unwetterfront getroffen. Wie das spanische Wetteramt Aemet berichtet, soll es am Sonntag bereits ungemütlich werden, Montag und Dienstag gilt dann sogar Alarmstufe orange. Betroffen sind demnach alle Bereiche sämtlicher Kanaren-Inseln.

Ads

Bereits am Sonntag gilt eine Sturmwarnung der Alarmstufe Gelb für alle Inseln. Zudem wurde für La Palma und El Hierro sowie die Süd-Teile von Teneriffa und Gran Canaria eine Wellenwarnung ausgegeben. Erwartet werden Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometern pro Stunde. Die Wellen sollen eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen.

Für Montag und Dienstag wurden diese Warnungen nochmal verschärft. Dann herrschen auf den westlichen Inseln jeweils Sturm- und Wellenwarnungen der Stufe Orange, während die Warnungen für den östlichen Teil der Kanaren zunächst bei Alarmstufe Gelb verbleiben. Erwartet werden dann Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 km/h und noch höhere Wellen.

Die Regierung der Kanarischen Inseln bittet alle Anwohner und Besucher, die Warnungen ernst zu nehmen und insbesondere in Küstennähe äußerst vorsichtig zu sein. Auch wenn hohe Wellen ein bisweilen beeindruckendes Fotomotiv abgeben können, sind die Küstengebiete während einer Wellenwarnung enorm gefährlich.

Ads

Am besten bleiben Sie auf dem Laufenden, wenn Sie die aktuelle Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln im Blick behalten. Die nachfolgenden Links bringen Sie direkt zu den Wetterberichten für TeneriffaFuerteventura, LanzaroteGran CanariaLa Gomera, El Hierro und La Palma.

Sehen Sie jetzt:
Fotos: Darum sollten Sie eine Wellenwarnung sehr ernst nehmen
Paar ignoriert Wellenwarnung und gerät in Lebensgefahr

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: