Touristikmesse Fitur: Kanaren präsentieren sich modern und weltoffen

Die Kanarischen Inseln möchten ihr angestaubtes Image des reinen Rentner-Paradieses abstreifen. Auf der Touristikmesse Fitur in Madrid präsentieren sich die Inseln seit Mittwoch als modernes und weltoffenes Urlaubsziel für jedermann. Die Vorzüge jeder einzelnen Insel sollen bei der Fachmesse in den Vordergrund gerückt werden.

Ads

Bei der Eröffnung der Messe sagte der Präsident der Kanarischen Inseln, Paulino Rivero, dass man auf Modernisierung setze. Zudem solle der Tourismus angekurbelt werden. Unter anderem möchte man demnach erreichen, dass durch sinkende Betriebskosten der Flughäfen günstige Ticketpreise garantiert werden können.

Auf der Touristikmesse tagt noch bis zum 3. Februar die Reisewelt. Die Fitur ist nach der „World Travel Market“-Messe in London die zweitgrößte Fachmesse für Tourismus. Auf rund 56.500 Quadratmetern begrüßen mehr als 600 Aussteller Gäste aus der ganzen Welt.

Die Kanarischen Inseln lassen sich ihren Stand rund 680.000 Euro kosten. Im Vorjahr wurden noch rund 100.000 Euro mehr investiert. Der Pavillon der Kanaren hat eine Größe von mehr als 1800 Quadratmetern.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Touristikmesse Fitur: Kanaren präsentieren sich modern und weltoffen


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden