Unwetter-Warnung für die Kanaren

Für die Kanarischen Inseln ist erneut eine Unwetterwarnung ausgegeben worden. Das Archipel im atlantischen Ozean wird seit Montag von einer Schlechtwetterfront heimgesucht. Die Warnung gilt zunächst für Gran Canaria und hat bis Dienstag Bestand. Die Schlechtwetterfront soll sich bis mindestens Samstag halten.

Ads

Unwetter mit bis zu 25 Litern Regen pro Quadratmeter

Nach Angaben des spanischen Wetteramts „Aemet“ sei mit Niederschlägen von bis zu 25 Litern pro Quadratmeter zu rechnen. Für den Osten, Süden und Westen der Insel Gran Canaria gilt die erhöhte Warnstufe. Für die übrigen Inseln gilt zwar keine konkrete Warnung, dennoch sei auch dort verstärkter Regen und Sturm zu befürchten.

Erst im Oktober waren bei einem Unwetter innerhalb weniger Stunden rund 140 Liter Regenwasser gefallen. Eine Frau war durch plötzlich entstandene Sturzbäche von den Wassermassen mitgerissen worden und erlag dabei einem Herzinfarkt. 

Nach Angaben der Stadt Santa Cruz belief sich der Sachschaden auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Zudem soll in eine neue Wetterstation investiert werden. Auch bei dem Unwetter vor rund drei Wochen war zunächst von verstärkten Niederschlägen die Rede gewesen. Ein Unwetter, wie es wenige Stunden später eintraf, wurde dagegen nicht erwartet. Seither ist die Anspannung bei Wetterwarnungen auf den Kanaren groß.

Kanaren: Sturm und Unwetter bis zum Wochenende

Bei dem aktuell erwarteten Unwetter gehen die Meteorologen hingegen davon aus, dass der Sturm stärker ausfallen wird als die Niederschläge. Das Tiefdruckgebiet soll die Inseln am Dienstag erreichen und sich voraussichtlich bis Donnerstag halten. Genauere Informationen konnten die Wetter-Experten noch nicht geben.

Weitere Teneriffa-News finden Sie hier, alle Details zum Wetter gibt es in unserer aktuellen Wettervorhersage für Teneriffa und die übrigen Inseln. Zudem werden Sie gebeten, die Verhaltensregeln für Unwetter zu beachten.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Unwetter-Warnung für die Kanaren


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten, Teneriffa

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden