Mann beim Speerfischen auf Teneriffa ertrunken


Lesedauer: 1 Min.

Durch einen Herzinfarkt beim Speerfischen ist auf Teneriffa ein Mann ums Leben gekommen. Der 68-Jährige war bei Punta del Hidalgo in der Gemeinde La Laguna ins Meer gegangen, um seinem Hobby nachzugehen. Wenig später trieb er leblos auf dem Wasser.

Zwei Lokalpolizisten hatten den Mann in der Nähe des Felsens Roque de Los Dos Hermanos entdeckt und waren umgehend ins Wasser gesprungen. Sie bargen den Mann und begannen mit Maßnahmen zur Reanimation. Doch der herbeigerufene Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Ermittlungen von Polizei und Gerichtsmedizin ergaben, dass der Sportfischer unter Wasser einen Herzstillstand erlitten hatte. Der Todesfall wurde daher als tragischer Unfall eingestuft.

Mehr aktuelle Teneriffa-News finden Sie jetzt hier.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Mann beim Speerfischen auf Teneriffa ertrunken

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, La Laguna, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.