Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Nord-Süd-Autobahn: Größter Meilenstein für Teneriffas Inselring gelungen


Für den Inselring auf Teneriffa ist ein Meilenstein gelungen. Im Erjos-Tunnel gab es den ersten Durchbruch. Bis 2025 soll das letzte Teilstück der Nord-Süd-Autobahn fertig gebaut sein.

Von Juan Martín Lesedauer: 4 Minuten

992 Tage haben sie aufeinander zu gegraben. Nun schließlich bröckelte das Gestein und ein Arm streckte sich hindurch. Auf der anderen Seite schlug ein Arbeiter zufrieden ein. Der vielleicht größte Meilenstein zum Bau von Teneriffas Inselring ist damit genommen. Zumindest fast.

Denn soeben ist auf der ersten von zwei Röhren der Durchbruch gelungen. In der zweiten Röhre sind die Tunnelbohrer weiter aktiv. Die dort verbleibenden 300 Meter werden bis August fertiggestellt.

Trotzdem war am Montag ein großer Feiertag für Teneriffas Politik und die Wirtschaft. Denn mit dem Durchbruch im Erjos-Tunnel im Norden der Kanaren-Insel wird sichtbar, was die Insel schon bald merklich entlasten wird.

Das ist das letzte Teilstück für Teneriffas Autobahn-Inselring

Der Verkehr auf Teneriffas Straßen ist ein Dauer-Problem. An wichtigen Knotenpunkten, wie im Norden bei La Laguna, staut sich der Verkehr zur Rush-Hour teils enorm. Das Nadelöhr ist derzeit die wichtigste Verbindung für Arbeitnehmer, die zwischen dem Norden und Süden der Insel pendeln.

Die Alternative ist ein “Ritt” durch das Teno-Massiv im Nordwesten der Insel. Und genau dort soll der Inselring geschlossen werden. Damit könnte die Insel auf der Autobahn umrundet werden. Und das erspart Verkehrsteilnehmern und Anwohnern nicht nur Staus, sondern dadurch auch Zeit. Und der Umwelt unnötige Abgase.

Teneriffa baut längsten Autobahn-Tunnel der Kanaren

Der Erjos-Tunnel ist das zentrale Bauwerk auf dem Weg zu diesem seit Jahrzehnten herbeigesehnten Ziel. Mit seinen rund 5,1 Kilometern Länge gilt er als längster Straßentunnel der Kanarischen Inseln und als einer der längsten Spaniens. Entsprechend groß war das Gedränge zum finalen Durchbruch.

Dem letzten Meter wohnte nicht nur der scheidende Kanaren-Präsident Ángel Víctor Torres bei, auch sein Amtskollege von Teneriffas Inselregierung, Pedro Martín, war anwesend. Dazu drängten sich zahlreiche lokale Politiker, wie der Bürgermeister von Santiago del Teide, Emilio Navarro, die Bürgermeister von El Tanque, Los Silos und Buenavista, Esther Morales, Carmen Luz und Eva García. Außerdem anwesend: Der Regionalrat und stellvertretende Minister für den ökologischen Wandel, José Antonio Valbuena und Miguel Ángel Pérez, sowie José Luis Delgado, Generaldirektor für Straßeninfrastruktur der Regierung der Kanarischen Inseln.

Autobahn-Ring auf Teneriffa soll 2025 geschlossen werden

Was die Politiker sahen, war ein Meilenstein auf dem Weg zum Ende des 256-Millionen-Euro-Projekts zur Fertigstellung des Inselrings. Angesetzt ist das noch bis März 2025. Und auch die Finanzierung dafür sei gesichert, bestätigten die Gäste noch einmal.

Torres versprach, dass die Regierung der Kanarischen Inseln das Bauprojekt bis zu seiner Fertigstellung mit hoher Priorität behandeln werde. Bisher hielt die Politik Wort. von den 16 veranschlagten Projekten wurden inzwischen 13 abgeschlossen. Und die anderen befänden sich im Zeitplan.

Teneriffas Präsident Martín konkretisierte: “Mit der Eröffnung des Tunnels haben wir zweifellos Fortschritte erzielt. In etwa einem Jahr werden die Arbeiten abgeschlossen sein.” Für ihn gehören “diese Arbeiten wahrscheinlich zu den wichtigsten für die Insel”. Der Bürgermeister von Santiago del Teide ergänzte, dass mit dem Tunnel vermutlich “die wichtigste Infrastruktur, die in Spanien gebaut wird”, abgeschlossen werde.

So werden Teneriffas Autobahnen TF-5 und TF-1 verbunden

Der letzte Abschnitt des Inselrings ist zugleich der schwierigste. Aus diesem Grund zieht sich das Bauprojekt von der ersten Idee bis hierher nun bereits über mehrere Dekaden. Es schließt die Lücke zwischen der Nordautobahn TF-5, die derzeit ab Los Realejos als Landstraße bis in die Gemeinde El Tanque führt, und der Süd-Autobahn TF-1, die sich bis Santiago del Teide zieht.

Teneriffa Karte Inselring Autobahn Grafik

Das letzte Teilstück für Teneriffas Inselring ist rot eingezeichnet. Sobald der Inselring (gelbe Straße) geschlossen ist, erspart das Anwohnern und Besuchern viel Zeit. Karte: Google Maps, Montage: Teneriffa News

Der neue Autobahn-Abschnitt hat eine Länge von 11,3 Kilometern. Er löst die TF-82 ab. Auf der bisherigen Verbindung brauchen Autofahrer nicht nur deutlich länger, die Strecke ist auch veraltet und wird durch das letzte Teilstück von einer deutlich moderneren und sichereren Straße abgelöst.

Die Route beginnt in El Tanque auf einer Höhe von rund 600 Metern. Sie führt an der Stadt vorbei und kreuzt dann die TF-82. Die Strecke führt weiter in Richtung des neuen Tunnels, der auf einer Höhe von 775 Metern liegt.

In südlicher Richtung endet der Erjos-Tunnel am Stadtrand von Santiago del Teide. Die Strecke verläuft dort am südlichen Stadtrand vorbei und endet in Las Manchas. Dort wird die Strecke dann mit der bestehenden TF-1 verbunden und vollendet so den Inselring.

Inselring auf Teneriffa: Neues Teilstück erspart rund 20 Minuten

Ursprünglich war die Strecke in beide Richtungen mit je einer Fahrspur geplant worden. Nun soll auf dem Teilstück eine zweite Spur in beide Richtungen umgesetzt werden. Für diesen Umbau sei die Ausschreibung bereits in Planung, hieß es bei der Präsentation.

Die Erweiterung war nötig geworden, da ursprünglich von einer Nutzung durch etwa 5000 Fahrzeuge pro Tag ausgegangen wurde. Inzwischen rechnen die Verantwortlichen jedoch mit bis zu 17.000 Autos, Motorrädern und LKW. Und in den kommenden zehn Jahren werden es aller Voraussicht nach sogar bis zu 30.000 Fahrzeuge täglich.

Die regionale Regierung spricht allein auf dem neuen Teilstück bei fließendem Verkehr von einer Zeitersparnis im Bereich von etwa 20 Minuten im Vergleich zur vorherigen Landstraße durch das Gebirge. Für die Wirtschaft sei die neue Verbindung nicht nur deshalb eine große Errungenschaft.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Nord-Süd-Autobahn: Größter Meilenstein für Teneriffas Inselring gelungen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Buenavista del Norte, El Tanque, Erjos, Los Silos, Santiago del Teide, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Nord-Süd-Autobahn: Größter Meilenstein für Teneriffas Inselring gelungen

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Nord-Süd-Autobahn: Größter Meilenstein für Teneriffas Inselring gelungen

Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.