Stephen Hawking erreicht Teneriffa zum Starmus-Festival 2016

Der berühmte Astrophysiker Stephen Hawking ist am Sonntag auf Teneriffa angekommen. Der Brite besucht die Insel bereits zum dritten Mal. Vom 27. Juni bis 2. Juli findet auf der größten Kanaren-Insel das Starmus-Festival 2016 statt. Hawking wird in diesem Jahr eine Hommage gewidmet.

Ads

Zu wissenschaftlichen Vorträgen und jeder Menge Musik treffen sich herausragende Wissenschaftler und Musiker auch in diesem Jahr wieder auf Teneriffa. Beim Starmus 2016 werden erneut Größen ihrer Zunft erwartet. In diesem Jahr wird es zudem eine prominent besetzte Hommage an das Wirken Stephen Hawkings geben.

Starmus 2016: Nobelpreisträger, Astronauten und berühmte Musiker

Auf Teneriffa werden in diesem Jahr erneut hochkarätige Wissenschaftler erwartet. So haben sich unter anderem die Nobelpreisträger Neil deGrasse Tyson (us-amerikanischer Physiker und Astrophysiker) und Eric Betzig (us-amerikanischer Physiker) angekündigt. Auch der ehemalige kanadische Astronaut Chris Austin Hadfield, der britische Chemiker und Nobelpreisträger Harry Kroto, und der ehemalige us-amerikanische Astronaut der Apollo-9-Mission Russel „Rusty“ Schweickhart werden an der Veranstaltung teilnehmen.

Der Ansatz, die Wissenschaft mit Musik zu Verknüpfen, wird in diesem Jahr besonders hervorgehoben. So will der deutsche Hollywood-Filmkomponist Hans Zimmer gemeinsam mit dem theoretischen Physiker Kip Thorne und dem us-amerikanischen Steel-Gitarristen Paul Franklin ein multimediales Musikprojekt vorstellen. Es ist als Hommage an Stephen Hawking gedacht. Im Rahmen ihres Projekts wollen Zimmer, Franklin und Thorne audiovisuell Gravitationswellen, die Fusion Schwarzer Löcher, Supernova-Explosionen und schließlich die Geburt des Universums darstellen.

Auf musikalischer Ebene kündigte sich zudem Sarah Brightman an. Die britische Sängerin gilt als äußerst weltraum-interessiert. Als ISS-Touristin wollte sie sich ihren Lebenstraum erfüllen und ins All fliegen, musste ihr Vorhaben jedoch im Jahr 2015 aus persönlichen Gründen wieder aufgeben.

Hommage: „Beyond the Horizon – Tribute to Stephen Hawking“

Gegründet wurde das Starmus-Festival im Jahr 2011 von Garik Israelian. Der Astrophysiker des IAC (Instituto de Astrofísica de Canarias) traf mit seiner Idee, eine Weltraum-Konferenz für jedermann zu öffnen, einen Nerv. Gemeinsam mit seinem Freund Brian May, der nicht nur als Lead-Gitarrist der Band „Queen“, sondern auch als Astrophysiker und Buchautor bekannt wurde, rief er somit ein legendäres Festival ins Leben.

Schon zum Festival-Auftakt kamen seinerzeit echte Hochkaräter nach Teneriffa. Zur zweiten Auflage kündigte sich dann auch Hawking höchstpersönlich an. In diesem Jahr wird dem an ALS leidenden Wissenschaftler ein Teil des Festivals gewidmet. Unter dem Titel „Beyond the Horizon – Tribute to Stephen Hawking“ ehren die Veranstalter das Lebenswerk des 1942 in Oxford geborenen Wissenschaftlers.

Hawking nutzt das Festival auch, um im milden Klima der Kanaren Urlaub zu machen. Aus gesundheitlichen Gründen reiste er dafür erneut per Kreuzfahrtschiff an.

Das Starmus-Festival findet in der Pirámide de Arona statt. Rund 1000 Karten wurden frei verkauft, 300 davon halten die Veranstalter für Residenten der Kanarischen Inseln vor. Karten kosten zwischen 700 und 800 Euro, Studenten und Residenten zahlen die Hälfte.

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Stephen Hawking erreicht Teneriffa zum Starmus-Festival 2016


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Kanaren, Santa Cruz

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden