Zwei Schwerverletzte auf Winter-Kirmes in Puerto de la Cruz

Gleich drei Unfälle haben sich innerhalb kurzer Zeit auf der Kirmes von Puerto de la Cruz ereignet. Zwei Personen verletzten sich schwer. Als Grund wird Fehlverhalten der Gäste angeführt.

Ads

Wie verschiedene Medien unter Berufung auf Augenzeugen und offizielle Stellen berichten, soll sich zunächst ein leichter Unfall auf einem der Fahrgeschäfte ereignet haben. Der Besucher sei jedoch unverletzt geblieben und habe weiter feiern können.

Zwei schwere Unfälle auf Jahrmarkt in Puerto Cruz

Weniger Glück hatte am selben Abend eine 35-Jährige. Die Frau erlitt demnach Knochenbrüche und musste schwer verletzt in die Uni-Klinik der Insel eingeliefert werden. Dort wurden in einer vierstündigen Operation acht Schrauben zur Stabilisierung der Knochen eingesetzt, hieß es.

Am Folgetag ereignete sich dann ein noch schwerer Unfall. Dabei soll ein 39-Jähriger ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben. Zudem habe auch er sich Frakturen an den Beinen zugezogen.

Den Angaben zufolge hätten die Verletzten angegeben, sich nicht korrekt an die Sicherheitsvorkehrungen gehalten zu haben. Die Attraktionen seien von einem Experten geprüft und für fahrbereit und sicher erklärt worden, hieß es.

Die Adventskirmes von Puerto de la Cruz hat seit dem Jahreswechsel 2013/14 bis Ende Januar geöffnet. Während die Verlängerung damals aufgrund schlechten Wetters kurzfristig genehmigt wurde, war die Kirmes auf dem großen Parkplatz am Hafen der Stadt in diesem Winter von vornherein entsprechend länger geplant worden.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Zwei Schwerverletzte auf Winter-Kirmes in Puerto de la Cruz


Veröffentlicht in: Aktuelle Nachrichten, Puerto de la Cruz, Teneriffa

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden