An Coco ist eine Leichtathletin verloren gegangen


Coco ist die inoffizielle Rekordhalterin in einer Disziplin ist, die es vor ihrem Eintreffen in der Arche Noah noch gar nicht gab. Ansonsten ist sie eine unglaublich lebhafte, neugierige, liebe, freundliche, dabei aber auch sensible Hündin. Unsere Tierheim-Mitarbeiter und Helfer liebt sie heiß und innig. Sie ist eine ganz tolle und anhängliche Begleiterin.

Lesedauer: 3 Min.

Coco hat viel Energie. Sehr viel. Manchmal zerlegt sie gern Decken, Spielzeuge und alles andere, was sie so findet. Sicher liegt das auch daran, dass sie im Tierheim einfach nicht ausgelastet ist. Sie braucht ein Zuhause, in dem sie ihre Energie lenken kann.

Teneriffa-Tier Coco sucht ein Zuhause

Coco hat es gleich zu Beginn – als erster Hund in der Geschichte der Arche Noah überhaupt – geschafft, über die mehr als zwei Meter hohe Mauer zu springen. Sie überstand den kleinen Ausflug zum Glück problemlos. In der Folge wurde dann auch die Mauer erhöht. Cocos zukünftiger Freilauf sollte also gut gesichert sein. Hohe Zäune und am besten eine Sicherung von oben wären sinnvoll, damit sie nicht ausbüchst.

Coco gehört, wie nahezu alle Podencos, aufgrund ihres ausgeprägten Jagdtriebs zu den Hunden, die niemals ohne Leine laufen können. Außnahmen sind gesicherte Gelände. Es gibt inzwischen in immer mehr Regionen entsprechende Gelände oder Podenco-Treffen.

Da Coco nie eine wirkliche eine Hunde-Erziehung genossen hat, sollte sie eine Hundeschule besuchen. Diese sollte bestenfalls Erfahrung mit Podencos haben, da diese Rasse schon einige Besonderheiten mitbringt.

Andere Hunde braucht Coco nicht unbedingt in ihrer Nähe. Hündinnen kann sie nicht ausstehen und bei Rüden entscheidet sie nach Sympathie. Bei anderen Vierbeinern kann sie einfach eine kleine Zicke sein. Und auch beim Essen ist sie wählerisch. Was sie heute mag, kann morgen schon komplett falsch sein.

Wir suchen für Coco einen Einzelplatz bei Menschen, die sie als Nummer eins annehmen. Kinder in der Familie sollten schon etwas größer sein und die künftigen Besitzer über Podenco-Erfahrung verfügen.

Das ist Cocos Geschichte

Coco ist seit Ende 2014 im Tierheim. Sie lief damals in der Nähe von Villaflor deutschen Urlaubern bis zum Parkplatz hinterher, wo sie verzweifelt nach Futter suchte. Sie wollte unbedingt zu ihnen ins Auto steigen. Die Beiden nahmen die völlig ausgehungerte und magere Coco mit und brachten sie ins Tierheim. Viel länger hätte sie in ihrem Zustand nicht mehr durchgehalten.

Anfang Juni 2015 brach Coco völlig unerwartet und ganz plötzlich zusammen. Sie wurde umgehend in eine Tierklinik gebracht. Es stand nicht gut um sie. Der Tierarzt war unsicher, ob sie die Nacht überleben würde. Sie hatte sehr schlechte Blutwerte und durch drohendes Leberversagen auch Herzprobleme.

Glücklicherweise stabilisierte sich Cocos Lage und sie konnte zurück ins Tierheim gebracht werden. Auch ihre Blutwerte wurden wieder besser. Es stellte sich heraus, dass Coco eine Leberinsuffizienz hat.

Sie war schon damals, als sie ins Tierheim kam, in einem sehr schlechten Zustand und hatte Untergewicht. Ihre langsame Gewichtszunahme verwunderte auch den Tierarzt. Er verordnete damals eine spezielle Diät und entsprechende Medikamente. Der Zusammenbruch im Juni 2015 kam also völlig unerwartet. Auch der Veterinär vermutete als Ursache einen angeborenen Leberschaden.

Nach einer langjährigen Behandlung geht es Coco inzwischen richtig gut. Ihre Blutwerte sind normal und sie bekommt sogar normales Futter. Sie sollte allerdings zur Sicherheit die jährliche Untersuchung einhalten.

Fotos: Das ist Teneriffa-Tier Coco

Teneriffa-Tiere Coco 3

Fotos: Arche Noah

Teneriffa-Tiere Coco 2

Teneriffa-Tiere Coco 4

Alle Infos zu Vermittlungshund Coco

Rasse: Podenco Canario
Geschlecht: weiblich (kastriert)
Geboren: Mai 2013
Größe: 54 cm
Gewicht: 18,2 kg
Aufenthaltsort: Tierheim Arche Noah, Teneriffa

Kontakt zu Coco aufnehmen

Möchten Sie Coco adoptieren oder haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich jetzt hier über unser Teneriffa-Tiere-Kontaktformular bei uns. Mehr „Teneriffa Tiere“ finden Sie zudem jetzt hier in unserer Kategorie.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

An Coco ist eine Leichtathletin verloren gegangen

wurde veröffentlicht in: Teneriffa-Tiere

Beitrag teilen:

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.