Gran Canaria: Hund wird lebendig aus Auto geworfen und stirbt


Auf Gran Canaria soll ein Hund bei lebendigem Leibe aus einem Auto geworfen worden sein. Das Tier starb demnach wenig später am Tatort. Eine Internet-Platform sucht jetzt nach Zeugen.

Lesedauer: 1 Min.

Eine unfassbare Tat hat Tierschützer auf Gran Canaria auf den Plan gerufen: In der Nähe der Hauptstadt Las Palmas soll ein Hund auf der Autobahn GC-3 aus einem fahrenden Auto geworfen worden sein. Das Tier sei wenig später noch am Tatort verstorben, heißt es.

Die Internet-Plattform Leales.org widmet sich Tieren. Es können Haustiere abgegeben, Verlustmeldungen aufgegeben oder weitere Inserate rund um Heimtiere eingestellt werden. Zudem werden immer wieder auch Fälle von Tierquälerei verfolgt.

Nun versuchen die Mitglieder von Leales.org einen besonders schwerwiegenden Fall zu lösen. Es wurde dazu aufgerufen, Zeugen zu finden. Am Dienstag gegen 22 Uhr soll kurz vor der Einfahrt in den Lomo-Blanco-Tunnel in Fahrtrichtung Las Palmas de Gran Canaria ein lebendiger Hund aus einem Auto geworfen worden sein.

Augenzeugen auf Gran Canaria gesucht

Das Tier sei später entdeckt worden, als es leblos am Straßenrand lag. Verschiedene Tierschutz-Organisationen haben sich bereits an der Aktion beteiligt. Dabei ist zu hören, dass ein Unfall durch Anfahren auszuschließen sei. Der Hund müsse aus einem fahrenden Auto geworfen worden sein.

Bisher sei die Herkunft des Tieres ungeklärt. Daher sei es auch schwierig, die weiteren Hintergründe der Tat aufzuklären. Entsprechend werden nun zunächst Zeugen gesucht, die etwas gesehen haben könnten.

Tierquälerei steht auf den Kanaren unter besonders harter Strafe. Beobachter können sich entsprechend an jede beliebige Polizeidienststelle wenden.

Lesen Sie jetzt:
Polizei stürmt Finca für illegale Hundekämpfe auf Teneriffa
Polizei stürmt Finca für illegale Hundekämpfe auf Teneriffa

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Gran Canaria: Hund wird lebendig aus Auto geworfen und stirbt

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Gran Canaria: Hund wird lebendig aus Auto geworfen und stirbt

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.