Kanaren melden starken Corona-Zuwachs – Lanzarote mit Allzeit-Hoch


Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter steigende Corona-Fallzahlen. Treiber der aktuellen Werte sind Gran Canaria und Lanzarote. Die kumulative Inzidenz Lanzarotes stieg auf ein kanarisches Allzeit-Hoch.

Lesedauer: 2 Min.

Erneut registrieren die Kanarischen Inseln mehr als 300 neue Corona-Fälle. Zwar gingen in den vergangenen 24 Stunden 290 Personen als vollständig genesen in die Statistik ein, dennoch liegt die Zahl der aktiven Corona-Fälle weiter bei mehr als 8000.

Durch sieben neue Todesfälle an oder mit Covid-19 stiegt die Zahl der Verstorbenen auf 481. Fünf der jüngsten Todesfälle wurden auf Teneriffa verzeichnet, einer auf Gran Canaria und einer auf Lanzarote. Teneriffa trug damit bisher 310 der Todesfälle bei, Gran Canaria folgt mit 148 und Lanzarote mit zehn. La Palma verzeichnete sechs, Fuerteventura vier und El Hierro drei Verstorbene im Zusammenhang mit der Pandemie.

Durch die zuletzt 312 neuen, stieg die Zahl der aktiven Corona-Fälle auf den Kanarischen Inseln auf 8178. Von den Betroffenen werden derzeit 62 auf den Intensivstationen des Archipels behandelt. 309 weitere Personen werden stationär versorgt.

Teneriffa verzeichnet Besserung bei Covid-19-Zahlen

Von den neuen Fällen entfallen mit 135 die meisten auf Gran Canaria (2242 aktiv). Lanzarote folgt mit 65 neuen Fällen (876) vor Teneriffa mit 42 (4613). Damit setzen sich die jüngsten Trends weiter fort: Auf Gran Canaria und Lanzarote steigen Fallzahlen und Inzidenz-Werte, während Teneriffa weiterhin Besserung verzeichnet.

Auf Fuerteventura gab es zuletzt 20 neue Fälle, von denen 223 aktiv sind. Auf El Hierro war es ein neuer Fall (zwölf aktive). La Palma blieb in der aktuellen Mess-Periode hingegen ohne neuen Fall und verzeichnet damit weiterhin lediglich drei aktive. Auch auf La Gomera gab es keinen Zuwachs. Die Insel verzeichnet damit weiterhin neun aktive Fälle.

Corona-Inzidenz: Gran Canara, Lanzarote und Fuerteventura über kanarischem Durchschnitt

Damit ergibt sich auf den Kanaren eine kumulative Inzidenz (CI), also die Zahl der Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen, von 95,8. Abgeschlagen an der Spitze liegt dabei Lanzarote. Die Insel verzeichnet mit einer Einzel-Inzidenz von 403,8 den höchsten bisher auf den Kanarischen Inseln gemessenen Wert.

Dahinter folgt Gran Canaria mit 106,6 vor Fuerteventura, das mit 100,1 ebenfalls über dem kanarischen Durchschnitt liegt. El Hierro liegt mit 82,1 nun wieder darunter. Teneriffa setzt derweil den achten Tag in Folge seinen Abwärtstrend fort und verzeichnet nun einen Inzidenz-Wert von 44,9.

Am unteren Ende der Skala meldet La Palma einen Wert von 2,4. Zudem verzeichnet La Gomera weiterhin kein Corona-Wachstum. Die Inzidenz liegt dort den dritten Tag in Folge bei Null.

Lesen Sie jetzt:


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren melden starken Corona-Zuwachs – Lanzarote mit Allzeit-Hoch

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.