Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Feuer im Teide Nationalpark: War es eine Zigarette?


Ein Flächenbrand im Teide-Nationalpark ist direkt neben der Straße ausgebrochen. Die Feuerwehr von Teneriffa griff beherzt ein und stoppte die Flammen, bevor schlimmeres geschehen konnte.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

Erneut ist im Teide-Nationalpark auf Teneriffa ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen loderten direkt neben der Straße. Oft ist das ein Indiz auf einen menschlichen Ursprung des Brandes.

Der Alarm ging am Sonntag gegen 17 Uhr in der Leitstelle der Feuerwehr auf Teneriffa ein. Zu diesem Zeitpunkt kündigte bereits eine weiße Rauchsäule einen Flächenbrand in dem Schutzgebiet an.

Umgehend entsandte die Leitstelle mehrere Löschtrupps zur gemeldeten Stelle. Da diese direkt an der Straße gelegen war, konnten die Einsatzkräfte entsprechend schnell handeln und sich den Flammen entgegenstellen.

Teneriffa: Wieder Feuer im Teide-Nationalpark ausgebrochen

Die Flammen hatten zu diesem Zeitpunkt bereits rund 300 Meter Ginster und Unterholz verbrannt und waren dabei, sich auszubreiten. Zwar gilt die Region als karg, durch den trockenen Bewuchs kann ein solcher Flächenbrand dennoch schnell in die Breite wachsen.

Die Wehrleute der Waldbrand-Brigade auf Teneriffa (Brifor) konnten die Flammen nach 45 Minuten unter Kontrolle bringen. Kurze Zeit später waren sie dann ganz gelöscht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Flächenbrand am Teide – menschlicher Ursprung?

Wie das Feuer, bei dem vornehmlich kleine Ginster-Pflanzen verbrannten, entstehen konnte, ist derzeit noch nicht bekannt. Brand-Experten sprachen von der Möglichkeit, dass eine achtlos aus dem Fenster geschnipste Zigarette solche Feuer auslösen kann.

Da die Flammen direkt neben der Straße loderten, ist dieses Szenario durchaus möglich. Guardia Civil und Polizei waren bei dem Einsatz vor Ort. Im Anschluss an den Feuerwehr-Einsatz wurden Ermittlungen aufgenommen. Diese werden jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach schnell wieder eingestellt.

Im vergangenen Sommer war auf Teneriffa einer der größten Waldbrände der Geschichte der Kanarischen Inseln ausgebrochen. Der Einsatz dauerte mehrere Monate. Damals waren Flammen bis in den Teide-Nationalpark vorgedrungen. Auch wenn der aktuelle Flächenbrand klein blieb, werden Einsätze dieser Art aufgrund der möglichen Ausbreitung auf der sehr trockenen Kanaren-Insel äußerst ernst genommen.

Fotos und Videos des großen Waldbrands auf Teneriffa im vergangenen Jahr sehen Sie nachfolgend:


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Feuer im Teide Nationalpark: War es eine Zigarette?

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teide, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Feuer im Teide Nationalpark: War es eine Zigarette?

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Feuer im Teide Nationalpark: War es eine Zigarette?


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.