Heli-Rettung auf Teneriffa: Frau stürzt in Masca-Schlucht ab

Die Masca-Schlucht ist ihrem berüchtigten Ruf einmal mehr gerecht geworden: Beim Wandern war am Montagmittag eine Niederländerin gestürzt und daraufhin rund 15 Meter in die Tiefe gefallen. Die Feuerwehr benötigte in dem unwegsamen Gelände Hilfe aus der Luft. Die Touristin wurde schließlich per Helikopter gerettet.

Ads

Wie die Einsatzkräfte mitteilten, habe die Frau viel Glück gehabt. Sträucher hätten den Fall so stark abgebremst, dass sich die 44-Jährige nur verhältnismäßig leichte Verletzungen zuzog, hieß es.

Mit einer Trage wurde die Niederländerin an Bord des Hubschraubers gezogen und nach Adeje ausgeflogen. Von dort aus wurde sie ins Krankenhaus gebracht, wo Ärzte schließlich die Diagnose stellten, dass es sich lediglich um leichte Verletzungen handelte.

Immer wieder kommen Besucher in der Masca-Schlucht zu Fall. Die Wanderung gilt zwar als eine der spannendsten der Insel und die Wege sind in Eigenverantwortung freigegeben, die Schlucht selbst ist jedoch für ungeübte Wanderer eine große Herausforderung.

Weitere aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Heli-Rettung auf Teneriffa: Frau stürzt in Masca-Schlucht ab


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelles, Buenavista del Norte, Masca, Teneriffa Nord

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden