Küstenschutz: Hotel auf Teneriffa muss abgerissen werden

Das Hotel Medano auf Teneriffa wird abgerissen. Nach einem mehrere Jahre andauernden Gerichtsprozess fiel nun das Urteil, wonach der Bau des Hotels gegen geltendes Recht verstoße. Umweltschützer zeigten sich erleichtert, innerhalb der Gemeinde herrscht Unverständnis.

Ads

Seit den 60er Jahren steht das Hotel Medano im gleichnamigen Ort in Teneriffas Süden. Das Haus wurde seinerzeit an der Promenade bis hin ins Wasser gebaut. Was architektonisch zum Zeitpunkt des Baus als durchaus anspruchsvoll galt, kam bei Einheimischen und Besuchern des Küstenortes sehr gut an.

Urteil gilt als Zeichen für den Küstenschutz auf den Kanaren

In der Gemeinde gilt das Hotel als Reizobjekt. Während viele Einheimische darin ein Symbol für den Aufschwung des Ortes sehen, weisen Umweltschützer auf einen Verstoß gegen das Küstenschutzgesetz hin.

Dieses Gesetz jedoch wurde erst im Jahr 2010 erlassen. Seit der Planung des Erlasses im Jahr 2005 stand ein Abriss des Hauses zur Debatte. Das Hotelmanagement argumentiert in den seither andauernden Verhandlungen stets mit der zum Bau vergebenen Konzession. Damit seien Bau und Betrieb rechtens, lautet die Schlussfolgerung der Betreiber. Die Gegner wiederum berufen sich darauf, dass das Hotel nicht komplett dem seinerzeit vergebenen Bauantrag entspreche und dieser somit komplett nichtig sei.

In einer finalen Verhandlung wurde nun vom obersten Gerichtshof der Abriss des Hotels verordnet. Damit setzt der Gesetzgeber ein deutliches Zeichen in Puncto Einhaltung des neuen Küstenschutzes.

Abriss des Hotel Medano steht bevor

Besonders die pro-gestimmten Bürgerinitiativen El Medanos sind ob der Härte des Gerichts erbost. Kurzfristig wurde sogar versucht, das Hotel in die Liste des kanarischen Kulturerbes aufzunehmen. Dies scheiterte seinerzeit jedoch bereits in der Auswahlphase.

Der Abriss des Hotels gilt mit dem Urteil als beschlossen. Einen konkreten Zeitpunkt gibt es noch nicht.

Weitere Nachrichten aus El Medano finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Küstenschutz: Hotel auf Teneriffa muss abgerissen werden


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, El Medano, Teneriffa Süd

5 Kommentare

  1. Helga Kreft schrieb am

    Liebe Spanier,
    mit einem „Schade“ ist diese Nachricht nicht abzutun. Seit 40 Jahren komme ich immer wieder gerne nach El Medano und das Hotel Medano gehört einfach dazu. Es ist Kultur, ein Denkmal. 50 Jahre lang hat das Hotel der Küste nicht geschadet und jetzt soll dies plötzlich der Fall sein? Schauen Sie sich doch an was mit der Westküste Teneriffas seither passiert ist: Beton wohin man schaut. Dagegen ist El Medano ein Idyll. Es ist zu vermuten, dass hinter diesem Abrissplan eine Lobby steckt, der das Hotel ein Dorn im Auge ist, weil sie das letzte freie Küstenarenal auf Teneriffa, nämlich den Tejita-Strand, bebauen wollen. Stellt sich die Frage, wie es sich dort mit dem Küsten- und Naturschutz verhält. Ich kenne das spanische Küstenschutzgesetz nicht im Einzelnen, aber ich glaube, wenn es konsequent angewendet werden würde, müsste ein Großteil des alten Medanos und viele weitere Gebäude auf der Insel abgerissen werden.
    Die Anregung, den europäischen Gerichtshof zu bemühen, kann ich nur unterstützen. Vielleicht kann dabei ja auch noch eine Protestaktion, z.B. eine Unterschriftensammlung, helfen. Ich mag mir El Medano ohne das Hotel gar nicht vorstellen und verbleibe daher mit der Hoffnung auf Erhalt des Hotels.
    Mit herzlichen Grüßen
    Helga Kreft

  2. Wolfgang I. schrieb am

    Liebe Spanier,
    den Ballermann zum Exklusiv-Urlaubsort zu machen – immerhin wächst ja die Zahl der Millionäre ;-) – oder, wie hier, ein wunderschönes Hotel und die Infrastruktur zu zerstören, sind gute Ideen auf dem Weg in ein zweites Griechenland. Macht weiter so und die Zeit wird kommen, wo wir Deutschen dann doch alle in den Schwarzwald fahren und unser Geld im Lande lassen.
    Schade!

  3. Klaus Morunga schrieb am

    Liebe Spanier,
    seit acht Jahren sind wir nur wegen der unvergleichlichen Lage des Hotels Stammgäste. Den Abriss mit Küstenschutz zu begründen ist mehr als fraglich. Zu mal das Hotel vor dem Gesetz da war. Vielleicht klagen die Inhaber ja noch vor dem europäischen Gerichtshof! Unter Umständen sind unterhalb der Terrasse des Hotels seltene Tierarten im Wasser, die unter Schutz stehen. Beim Abriss werden diese vernichtet.
    Wenn das Hotel fehlt, pfeift der Wind sicherlich noch stärker über den Strand. Das Hotel ist immer ausgebucht. Warum sollen diese Arbeitsplätze, insbesondere auch für die Zulieferer vernichtet werden? Es gibt nicht einen vernünftigen Grund das Hotel abzureissen, erst recht nicht der sogenannte Küstenschutz. Besinnt Euch.
    Freundlicher Gruß an meinen Lieblingsurlaubsort
    Klaus Morunga

  4. Antje Schrader schrieb am

    Guten Morgen,
    hat sich vielleicht schon etwas Neues bei dem Thema Abriss Hotel El Medano ergeben? Ob überhaupt, oder vielleicht nur die Terrasse. Wie, was, wann?
    Würde mich über eine positive Antwort freuen.
    Mit herzlichen Frühlingsgrüßen aus München
    Antje Schrader

    • Teneriffa News schrieb am

      Liebe Frau Schrader,
      bisher gibt es keine Neuigkeiten. Aber das Urteil war unmissverständlich. Es wird sehr wahrscheinlich auf einen kompletten Abriss hinaus laufen. Sobald wir etwas in Erfahrung bringen, werden Sie es bei uns erfahren! Sicher lohnt sich dafür die Anmeldung zu unserem Newsletter. Sie finden ihn hier:
      https://www.teneriffa-news.com/newsletter
      Viele Grüße sendet Ihnen
      Ihr Teneriffa-News-Team

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden