Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Teneriffa Motor Circuit: Arbeiten für Rennbahn auf Teneriffa beginnen


Die Rennstrecke auf Teneriffa wird Wirklichkeit. Die Insel-Verwaltung hat in dieser Woche den Auftrag für die Umsetzung der ersten Bauphase erteilt. Was nun geschieht.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Der erste Auftrag für die Umsetzung Rennstrecke auf Teneriffa ist erteilt. Das Cabildo gab mehr als 44 Millionen Euro frei. Davon soll nun die erste Bauphase umgesetzt werden. Damit ist die Kanaren-Insel dem Traum von großen Motorrad- und Autorennen einen Schritt näher.

Im ersten Schritt sollen Grundsatz-Arbeiten an der Rennstrecke umgesetzt werden, die in Atogo im Gemeindegebiet Granadilla de Abona im Süden Teneriffas entsteht. Dieser Bau-Abschnitt umfasst die Anpassung des Geländes an den Hochwasserschutzplan. Dazu müssen drei Schluchten kanalisiert werden.

Danach soll der Bau der eigentlichen Infrastruktur beginnen. Dieser umfasst die Tribünen und die Hochgeschwindigkeitsstrecke. Im Anschluss werden Parkplätze für künftige Zuschauer geschaffen. Der Zeitplan für diese Arbeiten ist sportlich.

MotoGP und Formel 1 auf Teneriffa denkbar

Dieser Bauabschnitt ist mit 40 Monaten angesetzt worden. Im Anschluss daran beginne eine vierjährige Garantiephase, teilte das Cabildo mit.

Die Rennstrecke wurde vom Internationalen Automobilverband FIA angenommen. Am Prozess beteilig gewesen sei der spanische Formel-1-Piloten Carlos Sáinz. Auch der Internationale Motorradverband (FIM) akzeptiert die Rennstrecke auf Teneriffa. Damit können auf dem Kurs offizielle Trainings für beide Motorsport-Königsklassen durchgeführt werden.

Dies ist auch die größte Neuerung im Prozess. Die Strecke war zwar so geplant worden, dass eine theoretische Nutzung der beiden höchsten Motorsportklassen denkbar gewesen wäre, vorerst wollte man sich jedoch ursprünglich ausschließlich an niedrigere Klassen und Wettbewerbe wenden.

Teneriffa Motor Circuit: So soll die Rennstrecke auf Teneriffa aussehen

Die Rennstrecke auf Teneriffa wird eine Gesamtlänge von 4050 Metern haben. Der Kurs wird eine Breite von zwölf bis 15 Metern bekommen. Ein besonderes Merkmal der Rennstrecke auf Teneriffa ist, dass sie als eine der wenigen großen weltweit gegen den Uhrzeigersinn verläuft.

Der Kurs sieht elf Links- und fünf Rechtskurven vor. Die Kurven erstrecken sich über eine Länge zwischen 21 und 100 Metern. Die längste Gerade liegt um die Start- und Ziellinie und hat eine Länge von 800 Metern. Ihr Gefälle liegt bei 5 Prozent.

Bis zu 320 km/h auf Teneriffas Rennstrecke möglich

Die Rennbahn auf Teneriffa ermöglicht Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 320 Kilometern pro Stunde für Rennwagen und 315 Kilometer pro Stunde für Motorräder. An den langsamsten Stellen fahren Autos 95 und Motorräder 80 km/h.

Das führt bei aktuellen Boliden zu Rundenzeiten von etwa 1:15 Minuten. Zweiräder benötigen etwa 1:35 Minuten. Das Fahrerlager soll rund 72.000 Quadratmeter groß werden. Zudem sind 15 Boxen für Autos und 45 Boxen für Motorräder geplant.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Teneriffa Motor Circuit: Arbeiten für Rennbahn auf Teneriffa beginnen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Atogo, Granadilla de Abona, Teneriffa aktuell, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Teneriffa Motor Circuit: Arbeiten für Rennbahn auf Teneriffa beginnen

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Teneriffa Motor Circuit: Arbeiten für Rennbahn auf Teneriffa beginnen


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.