Zwei Bus-Unfälle auf Teneriffa – neun Verletzte

Bei gleich zwei Bus-Unfällen in nur 48 Stunden sind auf Teneriffa am Wochenende viele Menschen mit dem Schrecken davon gekommen. Neun Personen wurden verletzt. Am Sonntag war bei Icod de los Vinos ein Bus eine Böschung hinabgestürzt. Bereits zwei Tage zuvor waren am Süd-Flughafen zwei Busse kollidiert. Mehrere Menschen mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Ads

Der Unfall am Sonntag ereignete sich auf der Landstraße TF-342 nahe des Stadtzentrums von Icod de los Vinos. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte der Fahrer des Linienbusses die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Bus durchbrach eine Leitplanke und stürzte mehrere Meter in einen angrenzenden Barranco.

Die Insassen hatten großes Glück, dass der Bus neben der Fahrbahn von mehreren Büschen aufgefangen wurde und sich somit nicht weiter überschlug. In dem kaum besetzten Bus wurden eine Frau und zwei Männer im Alter zwischen 54 und 72 Jahren verletzt und in das Krankenhaus von Icod gebracht.

Bereits am Freitag hatte sich eine Kollision zweier Busse nahe des Südflughafens ereignet. Durch den Zusammenstoß in der Gemeinde Granadilla de Abona verkanteten sich bei einem der Busse die Türen. Erst durch die alarmierte Feuerwehr konnten eine Seitentür und ein Notfenster aufgebrochen und die Passagiere ins Freie gebracht werden.

Bei dem Unfall wurden sieben Personen im Alter zwischen 19 und 50 Jahren verletzt. Sechs von ihnen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Rückstau auf der Autobahn betrug mehrere Kilometer.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen an.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Zwei Bus-Unfälle auf Teneriffa – neun Verletzte


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Granadilla de Abona, Icod de los Vinos, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden