Puerto de la Cruz setzt auf Surf-Tourismus


Lesedauer: 1 Min.

Mit einem eigenen Surf-Areal möchte Puerto de la Cruz weitere Tourismusangebote schaffen. Die Stadt prüft derzeit die Einrichtung eines eigenen Surf-Bereichs an der Playa Martianez im Ostteil der Stadt. Nach dem Abriss zweier Kioske wäre nun Platz für ein entsprechendes Bauvorhaben.

Surf-WM im August auf Teneriffa

Die Machbarkeit des Vorhabens soll nun anhand einer Studie erörtert werden. Die Bedingungen für ein solches Projekt sind in jedem Fall gegeben. An dem Strand sind bereits jetzt viele Surfer aktiv. Besonders nach Nächten mit starkem Wind bieten die Wellen an der Playa Martianez optimale Bedingungen für die Wellenreiter. Offen ist dagegen, ob spezielle Einrichtungen für die Surfer integriert werden können.

Der Zeitpunkt der Bekanntmachung des Vorhabens scheint indes nicht zufällig gewählt worden zu sein. Anfang August finden die Windsurf-Weltmeisterschaften im Süden Teneriffas statt. Ein optimaler Zeitpunkt, um auch auf die guten Bedingungen für Surfer im Norden der Insel hinzuweisen.

Ob und wann an der Playa Martianez ein eigener Surf-Bereich geschaffen wird, ist derzeit aber noch offen. Surfer sind jedoch schon jetzt willkommen.

Jetzt ansehen:


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Puerto de la Cruz setzt auf Surf-Tourismus

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Puerto de la Cruz, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.