Düsseldorfer Karnevalisten 2014 wieder auf Teneriffa?


Ab in die Sonne, auf die Blumeninsel Teneriffa. So war es seit mehr als 40 Jahren für jedes Düsseldorfer Prinzenpaar nach der Karnevalssession. Doch in diesem Jahr hat das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) den Frühlingskarneval in Puerto de la Cruz gestrichen – aus finanziellen Gründen.

Ads

Zwar wurde die Teneriffa-Delegation mit ihrer Blumenkönigin im Rosenmontagszug umjubelt und gastfreundlich in Düsseldorf aufgenommen. Der Karnevalsmacher von der Insel, Eduardo Pintado Mascareno: „Aber es ist traurig, dass wir dieses Jahr unsere Düsseldorfer Freunde nicht bei uns begrüßen können. Der Austausch zwischen Düsseldorf und Teneriffa ist mehr als Karneval. Daraus ist längst eine echte Freundschaft geworden, wie es sie in Europa wohl kaum ein zweites Mal gibt.“

Die Düsseldorfer Organisatoren, die bislang über viele Jahre den Austausch organisierten, wollen sich nun nachdrücklich dafür einsetzen, dass die Tradition 2014 auflebt und das CC mit seiner Idee unterstützen. Doch der Knackpunkt sind die Preise für die Flugtickets.

Karneval in Puerto weiter beliebt

Eine große deutsche Fluggesellschaft war als Sponsor abgesprungen. Aber es gibt auch andere Airlines, mit denen nun verhandelt werden soll. Benötigt werden rund als ein Dutzend Tickets für das Prinzenpaar und einige Offizielle. Auf eine Musikkapelle müsste dann verzichtet werden. Und doch wird damit gerechnet, dass er das eine oder andere sein Ticket (zu dieser Zeit rund 400 Euro) sogar selbst bezahlen und Urlaub auf der Insel machen würde.

Ads

Aufenthalt und Programm in Puerto finanzieren seit jeher die Gastgeber. Und auch Mascareno hält das für eine gute Lösung: „Düsseldorf, die Stadt und die Menschen, sind bei uns sehr beliebt.“ CC-Präsident Josef Hinkel erklärte: „Wenn die Finanzierung der Flüge steht, gibt es von unserer Seite sofort grünes Licht.“

Ads
zur Startseite >
Beitrag teilen: