Kanaren-Präsident hat Corona – als einer von aktuell 82.000 Betroffenen


Der Präsident der Kanarischen Inseln ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Das gab Ángel Víctor Torres selbst bekannt. Der Politiker ist damit einer von gut 82.000 aktuell betroffenen.

Lesedauer: 2 Min.

Die Corona-Pandemie gehört zu den größten Aufgaben seiner Amtszeit. Nun ist der Präsident der Kanarischen Inseln selbst betroffen. Das hat Ángel Víctor Torres über soziale Netzwerke bekanntgegeben.

„Im Moment habe ich keine relevanten Symptome und fühle mich gut, aber ich wurde positiv auf Covid-19 getestet“, schreibt Torres. „Aus diesem Grund muss ich meine öffentlichen Termine für die nächsten Tage absagen, werde aber weiterhin von zu Hause aus arbeiten. Seien Sie sehr vorsichtig. Passen Sie auf sich auf“, fuhr er fort.

Torres ist damit einer von mehr als 82.000 aktuell Erkrankten auf den Kanarischen Inseln. Der Archipel registrierte in dieser Woche den Allzeit-Rekord neuer täglicher Corona-Fälle.

Am Dienstag waren 6829 neue Corona-Fälle auf den Kanaren gemeldet worden, zwei Tage später war es mit 6731 dann der dritthöchste Wert seit Ausbruch der Pandemie.

La Palma hat die höchste Corona-Inzidenz aller Kanaren-Inseln

Nach Inseln liegt bei der Inzidenz derzeit La Palma abgeschlagen an der Spitze. Die Insel registrierte einen Zuwachs von 772 Punkten innerhalb von nur 48 Stunden. Damit liegt die Inzidenz dort bei einem schwindelerregenden Wert von 2490.

Nach absoluten Zahlen bleibt unterdessen Teneriffa weiter an der traurigen Spitzenposition stehen. Die größte Kanareninsel meldet rund 40.500 aktive Corona-Fälle. Dahinter folgt Gran Canaria mit 29.000 Erkrankten. Die verbleibenden knapp 13.000 Fälle verteilen sich auf die übrigen Inseln.

Krankenhäuser auf den Kanarischen Inseln sagen Operationen ab

Nach Städten ist derweil die Hauptstadt Gran Canarias, Las Palmas, am stärksten betroffen. Dort werden knapp 21.000 Fälle gemeldet. Auf Teneriffa sind Santa Cruz mit gut 17.000 und La Laguna mit gut 7750 Fällen am stärksten betroffen.

Über alle Inseln betrachtet liegt die Inzidenz bei 1580. Auch die Krankenhäuser der Inseln schlugen zuletzt Alarm. Dort müssen aufgrund der Pandemie aktuell alle nicht lebensnotwendigen Operationen abgesagt werden. Alle Einzelheiten finden Sie hier bei uns:

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren-Präsident hat Corona – als einer von aktuell 82.000 Betroffenen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren-Präsident hat Corona – als einer von aktuell 82.000 Betroffenen

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.