Neue Unwetter: Kanaren rufen höchste Warnstufe aus


Die Regierung der Kanarischen Inseln hat erneut eine Unwetterwarnung ausgesprochen. Demnach gilt „Alerta Máxima“, die höchste Warnstufe. Viele Gemeinden aktivierten die Notfallpläne. Auf fünf von sieben Inseln fällt sogar der Unterricht an den Schulen aus.

Ads

Die neue Unwetter-Warnung bezieht sich vorrangig auf die westlichen Inseln Teneriffa, Gran Canaria, El Hierro, La Gomera und La Palma. Doch auch auf den östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura soll es ungemütlich werden.

Bereits am Dienstag waren neue Regenfälle und Sturmböen über Teile der Kanarischen Inseln gezogen. Die aktuelle Warnung erreicht jedoch erst am Mittwoch den Höchststand. Dann sagen die Meteorologen des spanischen Wetteramts Aemet Sturm und hohe Wellen voraus.

Hohe Wellen an der Küste, Erdrutsche in höheren Lagen möglich

Der Sturm soll an den Küsten Geschwindigkeiten von bis zu 95 Kilometern pro Stunde erreichen. Dadurch angefacht soll der Atlantik Wellen von bis zu sechs Metern Höhe entwickeln. In höheren Lagen sollen die Böen Stellenweise sogar noch deutlich stärker werden, so dass dort umstürzende Bäume und Erdrutsche zur Gefahr werden können.

Anwohner und Besucher werden daher dringend aufgerufen, sowohl die Küstenbereiche als auch ungesicherte Abschnitte in höheren Lagen zu meiden. Überhaupt sollten unnötige Aufenthalte im Freien am Mittwoch möglichst komplett vermieden werden. Offizielle Verhaltensregeln für Unwetter haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Ads

Kanarische Inseln: Notfallpläne und Schulfrei wegen Unwettern

Mehrere Gemeinden aktivierten bereits die Notfallpläne. Das Bildungsministerium der Kanarischen Inseln setzte auf Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, La Gomera und El Hierro am Mittwoch sogar offiziell den Unterricht an den Schulen aus.

Die Wellen- und Sturmwarnungen der Stufe Orange gelten teilweise bis Donnerstagmittag. Die Warnstufe Gelb bleibt sogar bis Donnerstagnacht erhalten. Erst ab Freitag soll sich das Wetter wieder normalisieren.

Noch in der Vorwoche war eine Unwetterfront über die Kanaren gezogen. Zunächst hatte es am Freitag starke Regenfälle gegeben, bevor am Sonntag Starkregen und Sturmböen mit bis zu 120 km/h für Chaos sorgten. 61 Flüge mussten umgeleitet werden.

Fotos und Videos der vergangenen Kanaren-Unwetter

Wie sich das Wetter auf den einzelnen Inseln genau entwickelt, sehen Sie in unserer aktuellen Wettervorhersage für die Kanaren. Über die folgenden Links gelangen Sie zudem direkt zum jeweiligen Wetterbericht für Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, El Hierro und La Palma.

Sehen Sie jetzt:
Fotos und Videos vom Unwetter über den Kanaren
Fotos und Videos vom Unwetter über den Kanaren

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen: