Frauenmord auf Teneriffa: Polizei nimmt fünf Männer fest


Lesedauer: 2 Min.

Nach dem Mord an einer 43 Jahre alten Frau hat die Polizei auf Teneriffa fünf Personen festgenommen. Neben dem Ex-Partner des Opfers wurden vier weitere Männer in Gewahrsam genommen. Es ist der zweite Fall dieser Art im laufenden Jahr.

Gewalt an Frauen ist in Spanien weiter ein großes Problem. Seit 2003 wird eine explizite Statistik darüber geführt, 2004 erließ die damalige Regierung ein Sondergesetz mit umfangreichen Schutzmaßnahmen für Betroffene. Seither gibt es Sondereinheiten bei der Polizei sowie mehr als 30 Sondergerichte, die sich mit Fällen von Gewalt gegen Frauen beschäftigen.

Seit Beginn der statistischen Erhebung gab es auf den Kanarischen Inseln 94 Fälle von explizitem Frauenmord durch ehemalige Partner. Im aktuellen Fall wurde ein 44-Jähriger verhaftet. Der Mann steht unter dringendem Tatverdacht, seine Ex-Partnerin getötet zu haben.

Polizei findet Frauenleiche in Klärgrube auf Teneriffa

Wie die Guardia Civil nun mitteilte, sei die Leiche der Frau identifiziert worden. Die Ermittler fanden die sterblichen Überreste in einer Klärgrube oberhalb von Santa Úrsula im Norden Teneriffas. In diesem Zuge seien vier weitere Personen festgenommen worden, hieß es.

Nach Angaben der Ermittler werde einem der Männer Verschleierung eines Verbrechens vorgeworfen. Die anderen Personen würden wegen unterlassener Hilfeleistung strafrechtlich verfolgt. Es wird erwartet, dass die vier Männer in Kürze dem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Mittwoch hatte die Regierungsdelegation gegen geschlechtsspezifische Gewalt bestätigt, dass es sich um einen Fall von gezieltem Mord gegen Frauen handle. Zudem gaben die Ermittler bekannt, dass es bereits Beschwerden gegen den mutmaßlichen Täter wegen Gewalttaten dieser Art gegeben hatte. Auch habe bereits eine einstweilige Verfügung gegen den 44-Jährigen vorgelegen.

Frauenmorde in Spanien ein großes Problem

Spanienweit sind seit der Einführung der gezielten Statistik im Jahr 2003 1058 Frauen Opfer von sogenanntem „Femizid“ geworden. Im Jahr 2020 gab es landesweit bereits 25 solcher Fälle.

Für großes Aufsehen hatte im Vorjahr ein besonders schwerer Fall dieser Art gesorgt. Damals war eine Deutsche auf Teneriffa von ihrem Ex-Partner getötet worden. Auch einer der beiden Söhne wurde umgebracht. Der zweite Sohn, ein damals sechsjähriger Junge, hatte die Tat mit angesehen und war dann weggelaufen. Nur so konnte die Polizei schnell einen Ermittlungserfolg landen. Den ganzen Fall haben wir hier noch einmal für Sie zusammengefasst.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Frauenmord auf Teneriffa: Polizei nimmt fünf Männer fest

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.