Zwei junge Flüchtlinge sterben bei der Überfahrt auf die Kanaren


Gerade einmal 25 Jahre war die junge Frau alt, die auf dem Weg in die vermeintliche Freiheit ums Leben kam. Ein Mitreisender, der die Flucht aus Afrika ebenfalls nicht überlebte, war nur drei Jahre älter.

Lesedauer: 1 Min.

Zwei weitere Menschenleben hat die Überfahrt eines Bootes von Afrika auf die Kanarischen Inseln gefordert. Gestartet war es drei Tage zuvor in Cabo Bojador in der Westsahara. An Bord befanden sich zu diesem Zeitpunkt 55 Personen.

Am Wochenende erreichte das Boot die Gewässer der Kanarischen Inseln. Die Seenotrettung nahm die Flüchtenden an Bord und brachte sie nach Fuerteventura.

Für zwei der Insassen kam jedoch jede Hilfe zu spät: Eine 25 Jahre junge Frau sowie ein 28-Jähriger Mann haben die Überfahrt nicht überlebt.

40 Männer, elf Frauen und vier Minderjährige flüchten auf die Kanaren

Nach Angaben der Insassen war das Boot drei Tage auf hoher See unterwegs gewesen. An Bord waren beim Ablegen 40 Männer, elf Frauen und vier Minderjährige. Zwei der Frauen seien schwanger, teilten die Retter mit. Sie wurden zur Untersuchung gebracht.

Zudem hätten drei der Geretteten Symptome einer Unterkühlung aufgewiesen. Sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Gleiches gilt für ein Baby, das dort wieder mit seiner Mutter vereint wurde.

Während die Migranten behandelt werden, hat die Prüfung ihres Status begonnen. In der Zwischenzeit werden die Hilfesuchenden in Flüchtlingslagern untergebracht.

Sehen Sie jetzt:
Migration auf die Kanaren: Regionale Politik wirft Spanien „Desinteresse“ vor
Migration auf die Kanaren: Regionale Politik wirft Spanien 'desinteresse' vor

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Zwei junge Flüchtlinge sterben bei der Überfahrt auf die Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Fuerteventura

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Zwei junge Flüchtlinge sterben bei der Überfahrt auf die Kanaren

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.