Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Bis zu 40 Grad: Kanaren erwarten längste Hitzewelle des Jahres


Es wird wieder heiß auf den Kanarischen Inseln. Die Meteorologen erwarten Temperaturen von bis zu 40 Grad. Sie sollen mindestens das gesamte Wochenende über bleiben.

Von Juan Martín Lesedauer: 3 Minuten

Die Hitze kommt ab Mittwoch. Und diesmal bleibt sie länger. Mindestens bis Sonntag sollen Temperaturen von örtlich bis zu 40 Grad erreicht werden. Das sind die Wetter-Infos für diese Woche.

Wie so oft beginnt alles mit aufziehender Hitze aus der Sahara. Die fünfte Hitzewelle des Sommers erreicht laut Gesundheitsministerium mindestens 37 der 88 Gemeinden auf den Kanarischen Inseln.

Die Meteorologen erwarten eine Calima mit trockener Wüsten-Luft und dem für dieses Wetterphänomen typischen Staub in der Atmosphäre. Doch diesmal treffen mehrere Wetterphänomene zusammen.

Zwei Wetterphänomene gleichzeitig bringen Hitze auf die Kanarischen Inseln

Über den Kanaren treffen die Calima und ein Azoren-Antizyklon aufeinander. Laut Victor Quintero, dem territorialen Delegierten des staatlichen Wetteramts Aemet, führt diese Dynamik zu Windströmungen zwischen Süden, Osten und Südosten. Das bedeutet – stark verkürzt dargestellt – “sehr warme Luft” für die Kanarischen Inseln.

Gleichzeitig rechnen die Meteorologen mit klarem Himmel. Zu der enorm aufgeheizten Wüstenluft kommt also auch die für den Sommer typische hohe Sonneneinstrahlung, die entsprechend kaum von Wolken abgemildert wird. In der Folge werden die Thermometer der Kanarischen Inseln deutlich höhere Temperaturen anzeigen als zuletzt.

Kommt die längste Hitzewelle des Jahres auf die Kanaren?

Während das spanische Festland bereits zu Wochenbeginn von einer neuen Hitzewelle getroffen wurde, erwarten die Meteorologen die steigenden Temperaturen auf den Kanarischen Inseln ab Mittwoch. Dann soll die Hitze sukzessive zunehmen.

Auf den Kanaren werde es ab Donnerstag dann noch einmal merklich heißer. “Es wird viele Tage mit sehr hohen Temperaturen geben”, sagt Quintero. Der Meteorologe traut der aktuellen Hitzewelle zu, die längste des Jahres zu werden.

Hitzewarnung auf den Kanaren: Alarmstufe Rot für 26 Gemeinden

Eine Hitzewarnung hat das Aemet noch nicht ausgegeben. Man wolle zunächst abwarten, wie sich die Prognosen entwickeln. Doch aufgrund der zu erwartenden Temperaturen hat das Gesundheitsministerium der Kanarischen Inseln vorsorglich auch ohne diese offizielle Aemet-Warnung für 26 Gemeinden einen Roten Alarm ausgelöst.

Von den bisher bereits absehbar betroffenen Gemeinden liegen elf auf Gran Canaria (Agüimes, Artenara, Ingenio, Mogán, San Bartolomé de Tirajana, Aldea de San Nicolás, Santa Lucía de Tirajana, Santa Brígida, Tejeda, Valsequillo und Vega de San Mateo), acht auf Teneriffa (Adeje, Arona, Fasnia, Granadilla de Abona, Guía de Isora, Güimar, San Miguel de Abona und Vilaflor), drei auf Fuerteventura (Antigua, Betancuria und Tuineje), zwei auf Lanzarote (San Bartolomé und Tías) und zwei auf La Palma (Los Llanos de Aridane und El Paso).

Hitze-Warnstufe Orange für acht weitere Kanaren-Gemeinden

Hinzu kommen acht weitere Gemeinden, die sich auf Hitze-Warnstufe Orange vorbereiten müssen. Auf Teneriffa sind das Arafo, Arico und La Orotava. Auf La Palma kommen Fuencaliente und Tazacorte hinzu, auf Gran Canaria sind es Telde und Valleseco und auf Fuerteventura ist es La Oliva.

Die Warnstufe Gelb gilt zudem für Santiago del Teide auf Teneriffa, Breña Alta auf La Palma, Puerto del Rosario auf Fuerteventura, Arrecife auf Lanzarote und Teror auf Gran Canaria.

Temperaturen von bis zu 40 Grad auf den Kanaren

Die Meteorologen gehen davon aus, dass sowohl die nördlichen als auch die südlichen Insel-Teile von der Hitzewelle betroffen sein werden. Die höchsten Temperaturen werden aller Voraussicht nach in den höheren Lagen erwartet. Dort rechne man mit rund 40 Grad. An den Küsten werden Temperaturen von bis zu 36 Grad erwartet. Der Temperaturrekord für diese Hitzeepisode wird dabei auf Gran Canaria erwartet.

Eine so lange Hitzewelle, wie die Experten derzeit prognostizieren, gab es auf den Kanarischen Inseln seit Jahren nicht mehr. Zwischen 2016 und 2018 gab es lediglich Hochtemperatur-Episoden. 2015 gab es zwei viertägige Hitzewellen über den Kanaren. Die Dauer von einer Woche liegt bereits elf Jahre zurück. Das letzte Wetterphänomen dieser Länge wurde 2012 registriert. Der Rekord geht auf das Jahr 1976 zurück: Die damalige Hitzewelle dauerte ganze 14 Tage an.

Wie sich das Wetter genau entwickelt, sehen Sie in unserer stets aktuellen Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln. Nachfolgend geht es direkt zum…


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Bis zu 40 Grad: Kanaren erwarten längste Hitzewelle des Jahres

wurde veröffentlicht in: Adeje, Aktuelles, Arafo, Arico, Arona, Costa Adeje, El Hierro News, Fasnia, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Granadilla de Abona, Guia de Isora, Güimar, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Orotava, La Palma News, Lanzarote News, San Miguel de Abona, Santiago del Teide, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd, Vilaflor

Beitrag teilen:
Über den Autor

Bis zu 40 Grad: Kanaren erwarten längste Hitzewelle des Jahres

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Bis zu 40 Grad: Kanaren erwarten längste Hitzewelle des Jahres


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.