Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Korruption auf den Kanaren so verbreitet wie nirgendwo sonst


Auf den Kanarischen Inseln wird überdurchschnittlich breit wegen Korruption ermittelt. 70 Prozent aller Gemeinden der Kanaren sind betroffen.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 2 Minuten

Auf den Kanarischen Inseln ist politische Korruption laut einer aktuellen Studie am stärksten verbreitet. Die Untersuchung zeigt, dass 69,3 Prozent der Gemeinden des Archipels in Korruptionsfälle verwickelt waren. Das entspricht 61 der 88 Gemeinden.

Die Untersuchung stammt vom Institut für Forschung in angewandter regionaler und öffentlicher Wirtschaft an der Universität Barcelona. Und sie zeigt, dass die Kanaren bei der Verbreitung der Fälle an erster Stelle noch vor den Regionen Murcia (68,9 Prozent) und den mit 52,2 Prozent bereits abgeschlagenen Balearen an dritter Stelle liegen.

Die Studie mit dem Titel “Politische Korruption in Spanien: eine deskriptive Analyse (2000 – 2020)” untersucht 3743 Fälle in den ersten 20 Jahren des laufenden Jahrhunderts. Und das sind die Ergebnisse für die Kanaren:

Kanaren haben ein Korruptions-Problem

85,2 Prozent aller Korruptions-Fälle haben sich auf kommunaler Ebene ereignet. Dabei betrafen sie mit einem Drittel aller Fälle am häufigsten den Bereich Stadtplanung. Es folgen Diebstahl öffentlicher Gelder (20,7 Prozent) oder unerlaubte Absprachen bei öffentlichen Ausschreibungen (15,9 Prozent).

Während sie bei der Verbreitung nach Gemeinden führen, liegen die Kanaren in absoluten Zahlen mit 262 Fällen an fünfter Stelle. Die führenden Regionen sind Andalusien mit 1028 Fällen, gefolgt von der Valencianischen Gemeinschaft mit 455 und Galicien mit 338 Fällen. Unter den Inseln weisen die Balearen mit 18 Fällen pro 100.000 Einwohner die höchste Rate auf.

Aktuell sind 97 der Korruptionsfälle auf den Kanarischen Inseln noch offen, was 37,02 Prozent der Gesamtfälle ausmacht. Von den abgeschlossenen Verfahren endeten 62 mit einer Verurteilung. Fast 63 Prozent dieser Verurteilungen führten zu Haftstrafen, während in 90 Prozent der Fälle ein Berufs- oder Amtsverbot ausgesprochen wurde.

Politische Parteien und Korruption

Die Studie zeigt ebenso auf, dass auf den Kanarischen Inseln sieben politische Parteien in Korruptionsfälle verwickelt waren. Die CC steht dabei mit 116 Fällen an der Spitze, gefolgt von der PP und der PSOE.

In ganz Spanien sind die PP und die PSOE für 40 und 38 Prozent aller untersuchten Fälle verantwortlich. Der Bericht hebt hervor, dass einige der Fälle im Sande verliefen. Zudem seien die meisten Korruptionsfälle in den Jahren 2006 und 2007 identifiziert worden, wobei 2014 die meisten Aufdeckungen und Anklagen verzeichnet wurden.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Korruption auf den Kanaren so verbreitet wie nirgendwo sonst

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Korruption auf den Kanaren so verbreitet wie nirgendwo sonst

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Korruption auf den Kanaren so verbreitet wie nirgendwo sonst


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.