Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

250.000 Produkte: 39 Fälscher festgenommen, drei auf Teneriffa


39 Festnahmen in ganz Spanien sind der Polizei im Kampf gegen Marken-Fälscher gelungen. Drei der Produkt-Piraten wurden auf Teneriffa gefasst.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

250.000 gefälschte Artikel sind die Ausbeute der spanischen Polizei. Im Kampf gegen Produkt-Piraterie konnten die Beamten einen großen Fälscher-Ring hochnehmen. Drei Festnahmen gelangen dabei auf Teneriffa.

Wie die Polizei mitteilte, habe man gemeinsam mit dem spanischen Zoll und der Steuerbehörde einen groß angelegten Fälscher-Ring hochgenommen. Die Agenten führten in einer koordinierten Aktion 13 Hausdurchsuchungen durch und inspizierten 22 Lagerhäuser.

Wie die Beamten mitteilten, seien 15 Personen in Girona festgenommen worden, 14 in Madrid, vier in Sevilla, drei in Malaga und drei weitere auf Teneriffa. Und das, obwohl die Bande ein ausgeklügeltes System entwickelt hatte.

Spanische Polizei nimmt Produkt-Piraten hoch – auch auf den Kanaren

Wie die Polizei erklärte, habe der Fälscher-Ring ein System entwickelt, um den Behörden nicht aufzufallen. So seien die Einfuhrrouten permanent verändert worden. Auch die gefälschten Waren und deren Verteilung habe stets variiert.

Dennoch konnten die Ermittler am Ende 39 Festnahmen verkünden. Denn die Beamten hatten sich über Monate an den Fälscher-Ring gehängt. Bei der Ware handelte es sich im Wesentlichen um gefälschte Marken-Bekleidung, Schuhe, Schmuck und Lederwaren. Doch zeitweise waren auch andere Produkte gefälscht und verkauft worden.

Fälscher waren seit 2016 in Spanien und auf den Kanaren aktiv

Nach Angaben der ermittelnden Beamten, sei die Gruppe bereits seit 2016 aktiv gewesen. Die Struktur innerhalb der Organisation sei pyramidenartig aufgebaut worden, so dass es eine klare Hierarchien gab. Jedes Mitglied habe eine festgelegte Aufgabe innerhalb des Fälscher-Rings innegehabt.

Geführt wurde die Gruppe laut bisherigen Ermittlungen von einer Frau. Sie habe gemeinsam mit Mitarbeitenden in Drittländern den Einkauf gefälschter Markenware organisiert. Nach der Einfuhr der bestellten Waren sollen die Produkte dann über die wechselnden Lieferketten im ganzen Land verteilt worden sein.

Der Verkauf sei meist von Personen aus afrikanischen Ländern durchgeführt worden. Der Erlös aus den Verkäufen wurde über Boten an die jeweiligen Hierarchiestufen ausgezahlt. Dabei wurde das Geld innerhalb der Bande jeweils weiter nach oben gereicht.

Produkt-Piraten in Spanien gingen mit “großer Raffinesse” vor

Um das Geld reinzuwaschen, seien ähnliche Muster genutzt worden. So seien beispielsweise kleine Restaurants eröffnet und darüber dann Gelder an Unternehmen ins Ausland überwiesen worden.

Die Polizei spricht bei den Routen für die Einfuhr der gefälschten Waren, aber auch bei der Ausfuhr des gewaschenen Geldes, von “großer Raffinesse”. Dennoch konnten insbesondere Mitglieder des oberen und mittleren Managements innerhalb der Gruppe festgenommen werden.

Gegen die 39 festgenommen Personen wird nun wegen des Handels mit gefälschter Ware, Geldwäsche, Schmuggel und der Gründung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Zudem konnten neben der Ware mehr als 86.000 Euro Bargeld beschlagnahmt werden. Die Festgenommenen sollen in den kommenden Tagen verschiedenen Haftrichtern des Landes vorgeführt werden.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

250.000 Produkte: 39 Fälscher festgenommen, drei auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Aus aller Welt, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

250.000 Produkte: 39 Fälscher festgenommen, drei auf Teneriffa

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

250.000 Produkte: 39 Fälscher festgenommen, drei auf Teneriffa

Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.