Buenavista: Straße zur Punta de Teno bleibt geschlossen

Rund 700.000 Euro haben die Sanierungsarbeiten bei Buenavista del Norte verschlungen. Die Straße zur Punta de Teno, dem bekannten Leuchtturm im Norden von Teneriffa, musste dringend in Stand gesetzt werden. Geplant war, dass die Arbeiten im Sommer abgeschlossen werden. Daraus wird jedoch nichts, wie das Straßenbauamt nun mitteilte.

Ads

Zwar seien die Gelder komplett verbraucht, Netze und Seile gespannt sowie der Straßenbelag ausgebessert worden, die Arbeiten erfüllten jedoch die Standards nicht, hieß es nun von offizieller Seite. Demnach hätten die Spezialisten eine Abnahme verweigert. Es müsse zunächst nachgearbeitet werden.

Punta de Teno: gefährlicher Geheimtipp

Die Straße zur Punta de Teno war vor einem Jahr geschlossen worden. Bereits zuvor durfte der Weg nur auf eigene Gefahr betreten werden. Steinschläge und eine von Schlaglöchern zerfressene Fahrbahn machten den Ausflug zur beliebten Aussichtsplattform gefährlich bis unmöglich. Erst auf eine Bürgerinitiative hin wurden die Arbeiten ausgelöst. Nach einem Jahr Wartezeit folgte unter den Anwohnern nun die Ernüchterung.

Wann die Straße zu dem Touristenmagnet wieder öffnet, ist derzeit ungewiss. Weitere Informationen sowie zahlreiche Bilder von der Punta de Teno finden Sie in unserem Reisetipp.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Buenavista: Straße zur Punta de Teno bleibt geschlossen


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Buenavista del Norte, Teneriffa Nord

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden