Leichte Erdbeben auf Teneriffa


Lesedauer: 1 Min.

Im Süden Teneriffas hat es am Mittwochmorgen leichte Erdstöße gegeben. Das geografische Institut verzeichnete die Erdbeben in den Cañadas.

Demnach lag das Epizentrum in der Nähe der Stadt Vilaflor in etwa zwei Kilometern Tiefe. Der Erdstoß sei jedoch so leicht gewesen, dass viele Bewohner ihn gar nicht bemerkt hätten, hieß es.

Teide ist aktiver Vulkan

Aufgrund des vulkanischen Ursprungs der Kanarischen Inseln gibt es immer wieder derartige Erdstöße. Der Teide gilt als aktiver Vulkan, so dass leichte seismische Aktivitäten von den Wissenschaftlern als völlig normal eingestuft werden.

Konkrete Gefahr gehe von dem aktuellen Erdbeben nicht aus, hieß es weiter.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Leichte Erdbeben auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Süd, Vilaflor

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.