Zwei Paraglider auf Teneriffa verletzt

Bei einem Unfall haben sich am Montag zwei Paraglider auf Teneriffa verletzt. Der 46 Jahre alte Mann und die 22-jährige Frau wurden mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik nach Santa Cruz gebracht. Auf den Kanaren kommt es immer wieder zu Zwischenfällen beim Paragliden.

Ads

Wie die Polizei mitteilte, war der Notruf gegen 13.30 Uhr am Montag eingegangen. Zwei Paraglider hatten sich bei einem Unfall verletzt. Der Zwischenfall hatte sich an der Playa El Cabezo in Güímar ereignet. Die Retter fanden die beiden Sportler mit Rückenverletzungen vor.

Nach der Erstversorgung am Strand waren der 46-Jährige und die 24 Jahre jüngere Frau mit einem Rettungswagen in die Uniklinik nach Santa Cruz gebracht worden. Dort wurden beide stationär aufgenommen und untersucht. Die Verletzungen wurden daraufhin als weniger schwer eingestuft.

Immer wieder kommt es auf Teneriffa zu Zwischenfällen beim Paragliding. Meist hängen diese mit den thermischen Gegebenheiten auf den Kanarischen Inseln zusammen. Diese gelten als große Herausforderung, da sich die dunklen Lavafelsen in der Sonne stark erhitzen, gleichzeitig von der See meist kühlere Winde über das Land ziehen. Oft unterschätzen weniger erfahrene Sportler die damit verbundenen Gefahren, wie auch dieses Beispiel zeigt.

Weitere Nachrichten aus Teneriffa finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Zwei Paraglider auf Teneriffa verletzt


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Güimar

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden