Nachhaltige Energie: Gran Canaria stellt Rekord bei Solar-Strom auf


Gran Canaria stellt neue Rekorde bei der erneuerbaren Energie auf. Die jüngste Hitzewelle hat bei den Solar-Anlagen für Spitzenwerte gesorgt.

Lesedauer: 2 Min.

Die Gas-Krise wirft ihre Schatten voraus. Die Kanaren stellen derweil einen Rekord bei erneuerbaren Energien auf. Trotzdem ist Gran Canaria weit davon entfernt, autark zu werden. Und doch gibt der jüngste Rekord Auftrieb.

Auf Gran Canaria wurden erstmals 63,5 Megawatt an einem Tag rein durch Sonnen-Energie erzeugt. Das stellte ein Plus von 3,3 Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekord dar.

Mit Blick auf den gesamten Energie-Bedarf Gran Canarias bedeutete der jüngste Tages-Rekord, dass 14,4 Prozent des gesamten Insel-Energiebedarfs durch Sonnenlicht gedeckt werden konnten.

Dass das möglich wurde, liegt am Ausbau der Solar-Anlagen Gran Canarias. Die Kanaren-Insel hat den produzierten Solarstrom deutlich gesteigert. So stieg die Leistung von 36,7 Megawatt im Juni 2021 binnen eines Jahres auf 65 Megawatt.

Gran Canaria erzeugt ein Viertel seines Stroms durch Wind- und Sonnen-Kraft

Wer also den langsamen Ausbau der nachhaltigen Energie-Erzeugung auf den Kanaren kritisiert, wird eines besseren belehrt: In nur zwölf Monaten konnte allein die Gewinnung von Sonnen-Energie um 77 Prozent gesteigert werden. Gran Canaria stellte beim Photovoltaik-Ausbau damit einen Rekord auf dem Archipel auf.

Die jüngste Energie-Spitze war zweifellos dem für Sonnenenergie-Erzeugung hervorragenden Wetter geschuldet. Abgesehen von Energie-Spitzen wie diesen, liegt der Beitrag der erneuerbaren Energien insgesamt bei etwas mehr als einem Viertel des verbrauchten Stroms der Kanaren-Insel.

245 Megawatt werden durch Windenergie erzeugt, weitere 69 durch Photovoltaik. Die erneuerbaren Energiequellen konnten allein in diesem Jahr ein Plus von elf Prozent verzeichnen.

Energie-Versorgung: Neue Hochspannungs-Trasse auf Gran Canaria

Unterdessen hat das Ministerium für ökologischen Wandel der Kanarischen Inseln eine neue Hochspannungstrasse genehmigt. Demnach soll zwischen den Umspannwerken Arinaga und Escobar eine sieben Kilometer lange Hochspannungsleitung gebaut werden.

Gut zwei Drittel der Strecke, die sich durch beide Gemeinden zieht, soll oberirdisch gebaut werden. Geplant werden dazu 18 neue Hochspannungsmasten auf Gran Canaria. Etwa 2,5 Kilometer der Trasse verlaufen unterirdisch.

Sehen Sie jetzt:
Energiesparplan:
Klimaanlagen kühlen auf den Kanaren nur noch bis 27 Grad
Energiesparplan: Klimaanlagen kühlen auf den Kanaren nur noch bis 27 Grad

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Nachhaltige Energie: Gran Canaria stellt Rekord bei Solar-Strom auf

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Nachhaltige Energie: Gran Canaria stellt Rekord bei Solar-Strom auf

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.