Familiendrama auf Gran Canaria


Lesedauer: 1 Min.

Mit mehreren Messerstichen hat ein Mann auf Gran Canaria mutmaßlich seinen eigenen Sohn umgebracht. Das Familiendrama hatte sich auf einem Parkplatz bei Telde auf der Kanareninsel abgespielt. Zeugen verständigten den Notruf. Für den Sohn kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Mehrere Stiche in Herz- und Nackenbereich haben bei einem Familienstreit auf Gran Canaria einem 34-Jährigen das Leben gekostet. Der Junge Mann war nach Stand erster Ermittlungen von seinem eigenen Vater mit einem Messer niedergestreckt worden.

Familiendrama: Opfer hinterlässt zwei Kinder

Was den Streit ausgelöst hatte ist noch unklar. Die Polizei stellte jedoch zumindest die Tatwaffe bereits unweit des Tatorts sicher.

Zeugen berichteten, dass das Opfer direkt nach dem Angriff zu Boden gegangen sei. Die Rettungsversuche des unmittelbar alarmierten Notarztes schlugen aufgrund der Schwere der Verletzungen fehl.

Der Körper des Opfers wurde bereits der Gerichtsmedizin überstellt, der mutmaßliche Täter dem Untersuchungsrichter. Das Opfer hinterlässt zwei minderjährige Kinder.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Familiendrama auf Gran Canaria

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.