Mehrere Unfälle: 90-Jähriger verunglückt in Hotel-Pool auf Teneriffa


Gleich drei Unfälle haben sich am ersten Advent auf Teneriffa ereignet. Zudem wurde eine Person auf Gran Canaria schwer verletzt. Die kanarischen Rettungskräfte hatten am Sonntag einiges zu tun.

Im Gemeindegebiet von Adeje ist am Sonntag gegen 16 Uhr ein Mann leblos am Grund eines Hotel-Pools entdeckt worden. Der 90-Jährige hatte den ersten Ermittlungen nach einen Herzstillstand erlitten. Nachdem der Mann entdeckt worden war, wurde umgehend der Rettungsdienst alarmiert.

Der Notarzt stellte einen Herz-Kreislauf-Stillstand fest und begann mit der Reanimierung des Mannes. Tatsächlich gelang es nach einiger Zeit, den 90-Jährigen ins Leben zurück zu holen. Er wurde daraufhin mit dem Rettungswagen ins Universitätsklinikum Nuestra Señora nach Candelaria gebracht.

Drei Motorrad-Unfälle auf den Kanaren

Bereits rund anderthalb Stunden zuvor war auf Teneriffa ein 67-Jähriger mit dem Motorrad verunglückt. Der Mann war in La Laguna im Norden der Insel auf der TF-24 mit einem Pkw kollidiert. Er wurde mit einer Kopfverletzung ins Universitätskrankenhaus von La Laguna transportiert.

Wenig später, gegen 18 Uhr, ereignete sich dann ein ähnlicher Unfall – diesmal an der Kreuzung der Rambla de Santa Cruz und der Calle Costa y Grijalba in der Insel-Hauptstadt. Die Ersthelfer diagnostizierten schwere Beinverletzungen und brachten den Verletzen ins nahegelegene Hospital Parque Tenerife.

Auch auf Gran Canaria verunglückte ein Motorradfahrer beim Zusammenstoß mit einem Pkw. Der 30-Jährige wurde bei dem Unfall auf der GC-60 schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte den jungen Mann ins Hospital San Roque in Maspalomas.

Zudem gab es am Wochenende diverse kleinere Einsätze für die Ersthelfer der 112 auf den Kanarischen Inseln.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.
Beitrag teilen:


Mehrere Unfälle: 90-Jähriger verunglückt in Hotel-Pool auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Adeje, Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren, La Laguna, Santa Cruz, Teneriffa