Lanzarote: Mann rast betrunken in Polizeistation


Von der Festnahme bis in die Ausnüchterungszelle hatte es ein Mann in der Nacht zu Samstag nicht weit. Der Autofahrer war betrunken direkt in die Absperrung vor einer Polizeistation gerast. Die Beamten hatten leichtes Spiel.

Ein lauter Knall hat in der Nacht zu Samstag die Polizisten in Arrecife auf Lanzarote erschreckt. Die Beamten dachten zunächst an einen Angriff, als sie nach dem Geräusch vor der Tür ihres Reviers die demolierte Absperrung und das zerstörte Auto sahen. Dann jedoch fanden sie auf der Treppe zum Haupteingang einen betrunkenen Mann vor.

Bei der Befragung gab der Mann schließlich zu Protokoll, den ganzen Tag über getrunken zu haben. Er sei nun unterwegs nach Hause gewesen. Dabei müsse er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben.

Für die Beamten genügten die Ausführungen, um den Autofahrer in die Ausnüchterungszelle zu stecken. Dort sollte er über das Wochenende seinen Rausch ausschlafen, um dann nach den Pfingst-Tagen dem Haftrichter vorgeführt zu werden.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Lanzarote: Mann rast betrunken in Polizeistation

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Lanzarote

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.