Rollstuhlfahrer stirbt bei Feuer in Puerto de la Cruz


Bei einem Brand in Puerto de la Cruz im Norden Teneriffas ist in der Nacht zu Mittwoch ein 69-Jähriger ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr mitteilte, habe der gehbehinderte Mann im Wohnzimmer gesessen, als das Feuer ausbrach. Der Raum sei demnach am stärksten von dem Brand betroffenen gewesen, hieß es.

Ads

Das Feuer war gegen 22 Uhr von Nachbarn gemeldet worden. Wie Polizei später ergänzte, sei die Familie des Mannes zum Zeitpunkt des Ausbruchs nicht zu Hause gewesen.

Beim Verlassen des Gebäudes hatten mehrere Nachbarn Rauchvergiftungen erlitten und mussten ärztliche behandelt werden. Gegen Mitternacht konnten die meisten Hausbewohner dann wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Polizei und Feuerwehr haben Ermittlungen aufgenommen.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

1 Kommentar

  1. Regina Gustiene schrieb am

    Eigentlich sollten mehr Informationen zum Selbstschutz und der Brand-Prävention an alle privaten Häuser, Hotels und weiteren Anlagen ausgegeben werden. Aus einer Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr, medizinischem Personal und den Gerichten.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Regina Gustiene