Loro Parque Foundacion erhöht Etat

Mit einer Erhöhung um rund 30.000 Euro möchte die Loro-Parque-Foundacion (LPF) im Jahr 2013 mehr für den Tier- und Umweltschutz erreichen. Für die weltweit 31 Erhaltungsprojekte sollen damit in diesem Jahr insgesamt 880.000 Euro bereitgestellt werden.

Ads

Wal- und Papagei-Projekte

Neben der Erhaltung bedrohter Papageienarten sollen von der Etaterhöhung besonders zwei Wal-Projekte profitieren. Eines davon soll die Migration von Walen rund um die iberische Halbinsel verbessern, das andere Wal-Projekt widmet sich der Forschung der Gesundheit der Tiere rund um die Kanarischen Inseln.

Zudem soll die Forschung der Universitäten von La Laguna und Las Palmas de Gran Canaria weiter unterstützt werden. Dort werden in Zusammenarbeit mit der Stiftung Immunologie und Bioakustik der Tümmler erforscht.

Zur Festsetzung des neuen Etats hatte die Loro Park Foundacion bereits Ende 2012 die Schwerpunkte ihrer Projekte geprüft und sich mit ihren Sponsoren abgestimmt.

Loro-Parque-Foundation seit 1994 aktiv

Die Loro Parque Fundacion wurde im Jahr 1994 offiziell registriert. Sie ist eine gemeinnützige Organisation, die sich weltweit um die Erhaltung bedrohter Tierarten, besonders Papageien, und deren Lebensräumen kümmert. Hauptsitz der „LPF“ ist der Loro Parque in Puerto de la Cruz auf Teneriffa.

Hier finden Sie besondere Fotos aus dem Loro Parque.

Mehr Infos zum Loro Parque:

1: Allgemeine Informationen zum Loro Parque
2: Die Seelöwen
3: Die Orcas
4: Die Delfinshow
5: Die Papageien
6: Die Loro-Show
7: Die Pinguine
8: Die Galapagos-Schildkröten
9: 40 Jahre Loro Parque – das Jubiläum
10: Aqua Viva: Quallen und Meer
11: Loro Parque Eintritt – das kosten die Tickets

Alle weiteren Nachrichten aus dem Loro Parque gibt es hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Loro Parque Foundacion erhöht Etat


Veröffentlicht in: Loro Parque, Aktuelle Nachrichten, Teneriffa

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden