Gran Canaria: Drei Tote bei Flugzeugabsturz


Lesedauer: 1 Min.

Auf Gran Canaria ist am Montagabend ein Flugzeug abgestürzt. Die Maschine war Behördenangaben zufolge bereits kurz nach dem Start vom Radar verschwunden und als vermisst gemeldet worden. Bei der Bergung des Wracks wurden die Leichen der drei Insassen gefunden.

Besatzung hatte keine Chance

Wie der Rettungsdienst mitteilte, war die Verbindung zum Flugzeug um 20.27 Uhr abgerissen. Am frühen Dienstagmorgen war das Wrack schließlich von einem Helikopter im Naturpark „Tamadaba“ gefunden worden.

Ein Retter hatte sich zu dem Wrack abgeseilt und den Tod der Besatzung bestätigt. Demnach hätten die drei Insassen kaum eine Chance gehabt. Das Flugzeug war völlig zerstört und eine Person bei dem Aufprall sogar aus dem Wrack geschleudert worden.

Schwierige Bergung, Absturzursache unklar

Die Bergung des Wracks gestaltet sich den Angaben zufolge äußerst schwierig. Auf dem Landweg ist die Absturzstelle kaum zu erreichen, weshalb auch die Informationslage noch äußerst vage ist. Die Guardia Civil koordiniert nun die Bergung und untersucht die Absturzursache.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Gran Canaria: Drei Tote bei Flugzeugabsturz

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.