32 Stunden: Sportler schwimmt von Teneriffa nach Gran Canaria


110 Kilometer liegen Teneriffa und Gran Canaria auseinander. Jonathan García hat diese Distanz am Wochenende schwimmend zurückgelegt. Der Kanario schwamm von der Hauptstadt seiner Heimatinsel Teneriffa rüber nach Gran Canaria. Nach 32 Stunden erreichte der völlig erschöpfte Sportler die Küste der Nachbarinsel.

García hatte sein Vorhaben am Freitagmorgen begonnen. Als er am späten Samstagnachmittag am Strand von Las Palmas auf Gran Canaria ankam, mussten Rettungskräfte eingreifen. Jonathan García war völlig erschöpft und wurde direkt zur Beobachtung in eine Klinik gebracht. Dort wurde neben der enormen Anstrengung eine Unterkühlung diagnostiziert, die er sich bereits während der Nachtstunden zugezogen hatte.

Nach einer gründlichen Untersuchung und etwas Ruhe konnte Garcia das Krankenhaus wieder verlassen und gemeinsam mit seiner Familie heim reisen. Das Risiko für die waghalsige Aktion hatte der Extremsportler übrigens für den Wettkampf als solchen und einen Film auf sich genommen.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

32 Stunden: Sportler schwimmt von Teneriffa nach Gran Canaria

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Kanaren, Santa Cruz, Sport, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.