21-Jähriger vor Teneriffa ertrunken

Auch die umgehend herbeigerufene Seenotrettung hat am Samstag einen 21 Jahre alten Anwohner der Kanaren-Insel Teneriffa nicht mehr retten können. Der junge Mann aus El Socorro war in der Gemeinde Candelaria nahe der Playa de la Viuda ins Meer gestürzt. Mehrere Passanten alarmierten den Notruf.

Ads

Wie die Rettungskräfte der 112 mitteilten, sei die Seenotrettung per Boot und Helikopter umgehend nach dem Notruf gegen 11.30 Uhr ausgerückt. Der Helikopter konnte den leblosen Körper des Mannes schnell bergen. Dennoch kam für den 21-Jährigen jede Hilfe zu spät. Der Notarzt am Boden konnte nach der Übergabe durch die Retter nur noch den Tod des 21-Jährigen feststellen.

Auch im Norden Teneriffas ist am Samstag eine Person aus dem Wasser geborgen werden. Ein Fischer hatte auf der Höhe von Icod de los Vinos einen leblosen Körper gemeldet. Die Guardia Civil teilte kurze Zeit später mit, dass die Leiche schon längere Zeit im Wasser getrieben sein muss. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte, könne demnach erst eine Obduktion klären.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

21-Jähriger vor Teneriffa ertrunken


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Candelaria, Icod de los Vinos

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden