Eigenbedarf! Mann hat 14.280 Zigaretten im Gepäck

Der Zoll von Graz hat einen Mann mit 14.280 Zigaretten im Gepäck gestoppt. Der 45-Jährige hatte 71 Stangen und mehrere einzelne Schachteln Zigaretten im Gepäck, als ihn die Mitarbeiter des österreichischen Zolls zur Durchsuchung baten. Als ihm die Beamten eröffneten, dass die Zigaretten konfisziert würden, verstand der Mann die Welt nicht mehr. Er habe die Zigaretten doch schließlich für den Eigenbedarf erworben.

Ads

Den Eigenbedarf wiederum kauften die Beamten dem vermeintlichen Steuersünder nicht ab. Sie ließen ihm eine Stange Zigaretten, den Rest zogen sie ein.

Zollbestimmungen erlauben nur eine Stange Zigaretten im Gepäck

Der Fluggast hatte die Zigaretten nach eigenen Angaben in seinem einwöchigen Teneriffa-Urlaub erworben und dabei einen Großeinkauf hingelegt, da es die Marke in seiner Heimat nicht gebe, führte er an. Er habe nach der Woche auf den Kanaren noch einige Tage in Österreich verweilen wollen, bevor er dann in die Heimat zurückreisen wollte, sagte er weiter. Der Zwischenstopp hat für den Letten jetzt ein teueres Nachspiel: ihn erwartet nun ein Finanzstrafverfahren.

Immer wieder tappen Touristen in die vermeintliche Schnäppchenfalle. Im aktuellen Fall hatte die Stange Zigaretten nur acht Euro gekostet. Doch es gelten die EU-Zollbestimmungen und demnach darf jeder erwachsene Fluggast lediglich eine Stange Zigaretten mit sich führen. Eine bereits angebrochene Zigarettenschachtel wird zudem meist geduldet.

Weitere Hinweise zu den Zoll- und Ausfuhrbestimmungen von den Kanaren in die EU finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Eigenbedarf! Mann hat 14.280 Zigaretten im Gepäck


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden