Frau ertrinkt in Meerwasserbecken auf Teneriffa


Sie gelten als wunderschön, aber mitunter gefährlich. Auf Teneriffa ist nun eine Frau in einem der zahlreichen Meerwasserbecken ertrunken. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen.

Lesedauer: 1 Min.

Die zahlreichen „Charcos“ auf Teneriffa ziehen Tausende Besucher an. Insbesondere im Norden der Kanaren-Insel gibt es Dutzende dieser durch Lava-Aktivität entstandenen Meerwasser-Becken. Bei hohem Wellengang werden sie geflutet und bieten dann eine Art natürlichen Swimming-Pool.

Bei Buenavista del Norte ertrank am Sonntag ein Badegast in einem der zahlreichen Becken. Der Rettungsdienst wurde gegen 17 Uhr über einen Zwischenfall informiert. Das Koordinierungszentrum für Notfälle und Sicherheit (CECOES) entsandte umgehend einen Notarzt und einen Rettungshubschrauber.

Beim Eintreffen der Retter hatte die Frau bereits einen Herzstillstand erlitten. Die Helfer versuchten, die Frau durch Reanimationsmaßnahmen ins Leben zurück zu holen, doch alle Anstrengung blieben ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei geht bisher jedoch von einem Tod ohne Fremdverschulden aus.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Frau ertrinkt in Meerwasserbecken auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Buenavista del Norte, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.